Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Jörg Vierkant: Kopfnotenerlass liegt noch nicht vor

Mit Überraschung hat der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, Jörg Vierkant, auf die Presseverlautbarung des bildungspolitischen Sprechers der Fraktion DIE LINKE zu Kopfnoten reagiert.

„Woher Andreas Bluhm seine Informationen hat bleibt schleierhaft. Noch ist kein Kopfnotenerlass bekannt. Ich weiß jedoch ganz sicher, dass Eltern und Unternehmen daran interessiert sind, dass Schüler selbstverständlich nicht nur gute Allgemeinbildung besitzen, sondern auch über Sozialkompetenzen verfügen, die sich im Arbeits- und Sozialverhalten widerspiegeln. Wenn die Bewertung dessen keinen pädagogisch-erzieherischen Wert haben soll, wie Bluhm behauptet, muss er erklären, wozu Schule da ist.

Für mich dient schulische Bildung und Erziehung dem Erwerb der Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, die Gestaltung eines sinnerfüllten Lebens und das Meistern der Anforderungen im beruflichen Alltag notwendig sind. Dazu gehören die Sozial- und Selbstkompetenzen. Die Entwicklung dieser ist im Unterricht aller Fächer von gleichrangiger Bedeutung und stellt einen pädagogischen Prozess dar, bei dem sowohl die kontinuierliche Beobachtung, Beurteilung und Bewertung vonseiten des Lehrers als auch die Selbsteinschätzung des Schülers in ständigem Wechselverhältnis stehen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Erziehungsberechtigten und Schule ist hierbei unverzichtbar. Ich traue dies allen Beteiligten zu“, so Jörg Vierkant.


Ähnliche Beiträge