Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Handtaschenraub in Hagenow

Am frühen Donnerstagmorgen wurde eine 56 Jahre alte Frau in Hagenow (LK LWL) das Opfer eines Handtaschenräubers.Die Frau war um ca. 04:25 Uhr durch die Hagenower Grubenstraße gelaufen, als der Täter an ihr vorbeilief und ihr dabei die Handtasche entreißen wollte. Die Geschädigte hielt ihre Handtasche jedoch fest, so dass sie durch das Ziehen des Täters an dieser umgerissen wurden. Sie stürzte und schlug mit dem Hinterkopf auf den Gehweg auf. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Aufgrund des Sturzes ließ die Frau ihre Handtasche los, so dass der Räuber mit seiner Beute in Richtung Robert-Stock-Straße fliehen konnte. In der Handtasche befanden sich Ausweispapiere sowie eine geringe Menge Bargeld.  Die Frau konnte den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben: männlich, ca. 185 cm groß, schlank, graue Winterjacke über Kapuzenshirt, dunkle Jeans. Die Polizei sucht Zeugen der Tat. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt das Polizeirevier Hagenow unter der Tel.: 03883 – 631 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Benzindiebe in Damshagen gestellt

In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei einen Benzindieb in Damshagen (LK NWM) gestellt. Ein Bürger hatte zwei Personen bemerkt, die sich mit Kanistern in der Hand zu Fuß in der Ortslage bewegten und dies der Polizei gemeldet. Die eintreffenden Beamten konnten die beiden Tatverdächtigen auf frischer Tat antreffen. Die beiden Männer waren gerade dabei Treibstoff aus einem VW Polo zu entwenden. Hierzu hatten die Täter den Tank des PKW angebohrt. Beim Bemerken der Polizei versuchten beide Täter zu fliehen. Ein 19-jähriger Täter konnte durch die Polizei gestellt werden. Der andere Täter ist der Polizei namentlich bekannt. Bei der Durchsuchung des gestellten Täters wurde bei diesem ein Schlagring gefunden, der nach dem Waffengesetz verboten ist. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Diebstahls mit Waffen.

Niels Borgmann


Ähnliche Beiträge