Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Brandanschlag auf rechten Szeneladen in Rostock

Brandanschlag auf rechten Szeneladen in Rostock: Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein!
Dr. Norbert Nieszery: Politischer Hintergrund der Tat aber noch völlig unklar

Zu dem gestrigen Brandanschlag auf den rechten Szene-Laden des NPD-Abgeordneten Birger Lüssow erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Schweriner Landtag, Dr. Norbert Nieszery:

„Auch wenn die Umstände dieses Anschlags bislang ungeklärt sind und insbesondere noch völlig unklar ist, aus welchem politischen Spektrum die Täter stammen: Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Gewalt erzeugt Gegengewalt – und wozu das führen kann, haben uns die Erfahrungen der Weimarer Republik eindrücklich vor Augen geführt. Ich hoffe, die Polizei kann rasch die Hintergründe dieser Tat aufklären und feststellen, vor welchem politischen Hintergrund der Brandanschlag erfolgte.“


Ähnliche Beiträge