Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Hagenow: Betrunkener Autofahrer schläft an Ampelkreuzung ein

28-Jähriger könnte nur durch massives und nachhaltiges Wachrütteln geweckt werden

In Hagenow ist am Sonntagmorgen ein betrunkener Autofahrer an einer Ampelkreuzung eingeschlafen. Der 28-jährige Fahrer eines PKW Mazda war dermaßen „weggetreten“, dass er nur durch massives und nachhaltiges Wachrütteln der eintreffenden Polizisten geweckt werden konnte. Beim 28-Jährigen wurden wenig später 1,77 Promille Atemalkohol gemessen. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Eine Zeugin hatte bemerkt, dass der Mazda- Fahrer trotz mehrfachen Ampelgrüns an der Kreuzung Bahnhofstraße/ Rudolf- Tarnow- Straße mit seinem Wagen stehen blieb. Sie informierte daraufhin die Polizei, die das Auto wenig später entdeckte. Der Wagen stand mit laufendem Motor und eingeschaltetem Licht an der Kreuzung, auf dem Fahrersitz schlief der 28-Jährige bei lauter Radiomusik. Da anfängliche Versuche der Beamten den Mann wach zu rütteln fehlschlugen, wurde zwischenzeitlich der Notarztwagen zur Unterstützung angefordert. Schließlich gelang es den Polizisten doch, den stark alkoholisierten Fahrer zu wecken.


Ähnliche Beiträge