Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Greifswalder Stadtverwaltung stellt neue Auszubildende ein

Sieben Frauen und zwei Männer haben heute ihre Ausbildung in der Stadtverwaltung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald begonnen.

„Wir brauchen gut ausgebildeten Nachwuchs“, sagte Oberbürgermeister  Dr. Arthur König bei der feierlichen Begrüßung im Rathaus: „Auch wir als Stadtverwaltung müssen uns verjüngen. Darum finde ich es ausgesprochen  wichtig, dass die Stadt jungen Leuten die Chance gibt, einen Beruf zu erlernen. Wir bieten gute Perspektiven. Wenn sie einen guten Abschluss hinlegen, haben sie gute Chancen, übernommen zu werden.“ Der Oberbürgermeister dankte gleichzeitig allen Mitarbeitern, die die Ausbildung ermöglichen.

Sieben der neun Auszubildenden werden als Verwaltungsfachangestellte ausgebildet. Hinzu kommen ein Auszubildender für den Straßenbau sowie eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bibliothek. Insgesamt lernen bei der Stadtverwaltung gegenwärtig 24 Auszubildende, vier davon als Stadtverwaltungsinspektoranwärterinnen.

Da in den nächsten Jahren viele ältere Verwaltungsmitarbeiter in den Ruhestand gehen, muss auch die Stadt dem drohenden Fachkräftemangel vorbeugen. Von den sieben Lehrlingen, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beendeten, wurden sechs nach erfolgreicher Prüfung übernommen. Sie arbeiten künftig als Verwaltungsfachangestellte, Straßenbauer, Fachangestellte für Medien– und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bibliothek sowie als Vermessungstechniker. Der siebte Auszubildende wird ab September seine Fachhochschulreife erwerben.


Ähnliche Beiträge