Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Flächendeckende Geschwindigkeitskontrollen im Monat April

Im Rahmen des themenorientierten Verkehrskonzeptes widmet sich die Polizeidirektion Schwerin im Monat April der zweithäufigsten Unfallursache im Zuständigkeitsbereich.
Über den gesamten Monat werden Polizisten auf den Straßen Westmecklenburgs flächendeckende Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Die Kontrollmaßnahmen werden zeitgleich durch präventive Aktionen und Kampagnen zur Verkehrssicherheit begleitet.

Zu schnelles und rücksichtsloses Fahren führte in der Vergangenheit nicht nur zu gefährlichen Verkehrssituationen sondern auch nicht selten zu schweren Verkehrsunfällen.Wie wichtig daher das Vorgehen der Polizei gegen Raser im Alltag ist belegen Zahlen, hinter denen vielfaches Leid und traurige Einzelschicksale stehen.

Im letzten Jahr haben 16 Menschen ihr Leben durch überhöhte bzw. unangemessene Geschwindigkeit auf Westmecklenburgs Straßen verloren. Zeitgleich erlitten 112 Verkehrsteilnehmer schwerste Verletzungen, an deren Folgen sie unter Umständen ein Leben lang zu tragen haben. Und dies trifft nicht nur die Unfallverursacher. Auch Unbeteiligte werden Jahr für Jahr in folgenschwere Verkehrunfälle verwickelt, die durch rücksichtslose Raser verursacht werden.

Die Verhütung von Verkehrsunfällen ist ein Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit. Neben Sachwerten gilt es insbesondere das Leben und die Gesundheit aller Verkehrsteilnehmer zu schützen. Aus diesem Grunde wird die Polizeidirektion Schwerin einen permanenten Kontrolldruck gegen notorische und unbelehrbare Raser aufbauen und ausüben. Insbesondere auf den Strecken mit hoher Unfallhäufigkeit werden flächendeckend zu allen Tageszeiten mobile und stationäre Kontrollstellen eingerichtet. Kraftfahrer werden um Verständnis und um Unterstützung für die polizeilichen Kontrollmaßnahmen gebeten.

Klaus Wiechmann


Ähnliche Beiträge