Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fachtagung des Deutschen Seniorenringes e.V. in Schwerin

Schwesig: Ehrenamtliches Engagement darf Fachkräfte nicht verdrängen

Schwerin – Ehrenamtliche Tätigkeit ist auch künftig ein Garant für ein lebenswertes Mecklenburg-Vorpommern. Zu dieser Einschätzung kam Sozialministerin Manuela Schwesig heute auf einer Fachtagung des Deutschen Seniorenringes e.V. in Schwerin.

„Wir müssen jedoch ein deutliches Augenmerk darauf legen, dass ehrenamtliche Tätigkeit auch künftig keine Fachkräfte verdrängen darf“, so Schwesig. Freiwillige dürften nicht zum Lückenbüßer werden, wo der Staat seinen Aufgaben nicht gerecht werden könne. „Freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeiten sind für den sozialen Zusammenhalt unverzichtbar, können aber nicht fachlich qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ersetzen.“

Das Ministerium für Soziales und Gesundheit werde auch weiterhin ehrenamtliches Engagement unterstützen. Schwesig verwies in diesem Zusammenhang auf die EhrenamtMessen, die in diesem Jahr etwa 7.000 Menschen angelockt hätten.

Quelle: Ministerium für Soziales und Gesundheit MV


Ähnliche Beiträge