Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Medienkompetenzpreis Schule“ des Bildungsministeriums an zwei Schulen verliehen

Bildungsminister Henry Tesch hat heute im Rahmen des Rostocker Festivals im Stadthafen (FiSH) erstmals den Sonderpreis „Medienkompetenz Schule“ des Bildungsministeriums für erfolgreiche und innovative Medienprojekte verliehen.

Zwei Schulen wurden unter den insgesamt 24 Einsendungen für diesen Preis ausgewählt. Das Schulzentrum „Das andere Gymnasium“ aus Neubrandenburg erhielt den Preis für sein Projekt „Unglaublich frech: Schule macht anderes Radio“. Die Grundschule Matzlow überzeugte mit dem Internetprojekt „Adler in Mecklenburg-Vorpommern“ die Jury.

Bildungsminister Henry Tesch: “Wir wollen mit diesem Preis Lehrer und Schüler dazu anregen, eigene Medienprojekte noch stärker in den Schulalltag einzubinden. Wenn die Schülerinnen und Schüler die Rolle des Medienkonsumenten mit der des Medienproduzenten tauschen, dann werden ihnen die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen und Gefahren im Umgang mit den Medien viel eindringlicher deutlich. Ich freue mich, dass es gleich beim ersten Mal so eine große Resonanz auf die Preisauslobung gegeben hat und bin begeistert von der Kreativität und Initiative aller Beteiligten.“

Dieser Sonderpreis wurde im Rahmen der Veranstaltung zum Medienkompetenzpreis 2008 verliehen, der von der Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur verliehen wird. Hier ging der erste Preis nach Rehna für die „Die Jagd“.

Von insgesamt 46 eingereichten Beiträgen erhielten sieben Projekte die Möglichkeit, sich im Rahmen des Festivals im Stadthafen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Hintergrund zum Medienkompetenzpreis Schule:
Das andere Gymnasium Neubrandenburg – „Unglaublich frech: Schule macht anderes Radio“
Ein Team aus Schülerinnen und Schülern einer fünften und sechsten Klasse setzten arbeitsteilig und eigenverantwortlich ein Hörspiel um. Den entscheidenden Ausschlag für die Vergabe des „Medienkompetenzpreises Schule“ gab die besondere Nachhaltigkeit dieses Projektes. Das engagierte Sendeteam hat es mit Unterstützung des NB Radiotreffs und Studenten der FH Neubrandenburg geschafft, alle drei Wochen eine Radiosendung zu produzieren. Die Teammitglieder geben nun ihr Wissen an eine neue Schülergruppe einer fünften Klasse weiter, so dass auch die Weiterführung des Projektes gesichert ist.

Grundschule Matzlow – „Adler in Mecklenburg-Vorpommern“
Einem ganz anderem Medium hat sich der zweite Preisträger des „Medienkompetenzpreises Schule“ zugewandt. Bereits im Jahre 2000 startete diese Schule im Rahmen des Schulversuches „KleGS – Kreatives Lernen an Grundschulen“ mit dem Einsatz des Internets als Informationsmedium im Unterricht. Relativ schnell kamen Webprojekte wie „Die Lewitz“, „Der Weißstorch“, „Sagen“ und viele andere mehr hinzu. Diese Projekte, die sich mit Themen aus der eigenen Region beschäftigen, sind Bestandteil des Schulalltags geworden. Dabei setzen sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur in Büchern, Lexika oder dem Internet mit dem Inhalt auseinander, sondern gestalten Texte, Zeichnungen oder Fotografieren, um die wichtigsten Dinge über das Internet anderen Kindern zur Verfügung stellen zu können. Auch Eltern, Großeltern, der Natur- und Umweltbund sowie Spezialisten aus der Region sind bei den Schülern zu Gast, um die Projekte inhaltlich anzureichern und bei der Umsetzung zu helfen.

Die Gestaltung der Webseiten übernahm die Schularbeitsgemeinschaft „Computer und Internet“ der 3. und 4. Klasse mit Unterstützung von Eltern und Lehrern.

Sich frühzeitig mit neuen Medien aktiv und nachhaltig auseinander zu setzen und darüber hinaus die Grundschule Matzlow zu einem sozialen Zentrum für die Region zu öffnen, zeichnet den zweiten Preisträger des „Medienkompetenzpreises Schule“ aus.


Ähnliche Beiträge