Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Die Fachhochschule Güstrow im Fokus

Nachgefragt bei der Direktorin Frau Dr. Marion Rauchert

Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes M-V in Güstrow  lockt seit 1991 mit Wissen, Forschung und Karriere. Und seit nunmehr 26  Jahren kommen Studentinnen und Studenten aus ganz M-V und darüber hinaus nach Güstrow. Auch 2016/17 ist  der Zuspruch zum Hochschul-Standort Güstrow wieder groß… Wie groß eigentlich?

Nachgefragt bei Dr. Marion Rauchert, Direktorin der Fachhochschule Güstrow für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Dr. M.Rauchert über den Zuspruch zur FH Güstrow, die Höhepunkte für die Einrichtung 2016/17, die Studiengänge, die Resonanz bei den „Nicht-Mecklenburgern“ und die sportlichen Angebote

„So viele Studierende wie nie zuvor…“

Frage: Das Sommersemester 2017 ist „in vollem Gange“… Wie viele neue Studentinnen und Studenten zählt die FH Güstrow im aktuellen Semester? Wie viele Studentinnen und Studenten sind an der FH Güstrow eigentlich immatrikuliert?

Dr. Marion Rauchert: Im Studienjahr 2016/2017 haben 237 junge Menschen ein Studium an der Fachhochschule begonnen – so viele wie nie zuvor. Insgesamt sind es derzeit 487 Studierende. Dazu kommen 282 Auszubildende.

Frage: Welche Höhepunkte gab es für die FH Güstrow 2016/17 bislang?

Dr. Marion Rauchert: Wenn ich an das vergangene Jahr denke, fällt mir natürlich der 25. Geburtstag der Fachhochschule ein, den wir im Oktober unter anderem mit einer großen Festveranstaltung gefeiert haben. Weitere Höhepunkte im Jahr 2016 waren die Berufung unserer vier neuen Professoren und der Gewinn des Zukunftspreises Polizeiarbeit 2016 durch eine Absolventin der Fachhochschule. In diesem Jahr unterstützen wir ein Projekt maßgeblich – die zweite Dunkelfelduntersuchung in Mecklenburg-Vorpommern.

Frage: Die FH Güstrow lockt mit vielfältigen Angeboten. Wie viele Studienfächer können zurzeit bei Ihnen studiert werden?

Dr. Marion Rauchert: Wir bieten Studiengänge in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung, Rechtspflege und Polizei sowie Ausbildungen für die Öffentliche Verwaltung und Polizei an.

Frage: Wie ist eigentlich der Anteil der Gast-Studentinnen und –Studenten aus aller Welt an der Studentenschaft in Güstrow? Welche „Länder“ studieren besonders gern in Güstrow?

Dr. Marion Rauchert: Wir haben regelmäßig Studierende unserer Partnereinrichtungen in der Ukraine, in Polen, Norwegen, Dänemark, Estland, Litauen und Lettland zu Gast. Im März und April haben über 30 junge Norweger, Esten, Litauer und Letten am Studierenden-Austausch des Fachbereichs Polizei teilgenommen und die Fachhochschule sowie viele Polizeidienststellen im Land kennengelernt. Im Juli erwarten wir 26 Gäste aus Lemberg, die an Veranstaltungen des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung teilnehmen und verschiedene Institutionen der Landes- und Kommunalverwaltung besuchen.

Letzte Frage: Zu einem gesunden Geist gehört ja ebenfalls ein gesunder Körper… Welche Sportangebote an der FH Güstrow gibt es?

Dr. Marion Rauchert: Der Campus bietet moderne Sportanlagen. Neben sehr guten Trainingsbedingungen finden regelmäßig Volleyball-, Hockey- und Drachenboot-Turniere statt. An der Fachhochschule kann man auch auf prominente Spitzensportler treffen. Gerade hat zum Beispiel der Schlagmann des Deutschland-Achters (Silber in Rio), Hannes Ocik, seine Ausbildung für den Polizeivollzugsdienst beendet.

Vielen Dank, weiterhin regen Zuspruch zur FH Güstrow und maximale Erfolge für die Studierenden!

Marko Michels

 

 


Ähnliche Beiträge