Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Der RFH zwischen Rekord-Halbzeit-Bilanz und Hanse Sail

Positive Entwicklung für den Rostocker Fracht- und Fischereihafen

Es gibt in Mecklenburg-Vorpommern tatsächlich wirtschaftliche Zweige, die boomen. Nicht nur auf dem ersten Blick, sondern auch auf dem zweiten… So konnte der Rostocker Fracht- und Fischereihafen das beste Halbjahresergebnis seit seiner Gründung vor 25 Jahren erzielen. Nun gilt es, diesen Trend auch für die kommenden Monate fortzusetzen, damit am Ende des Jahres die beste Bilanz seit 1990 verkündet werden kann.

20150804-HafenRostock3

Nachgefragt bei Ronald Schulz, Leiter der Hafenwirtschaft des Rostocker Fracht- und Fischereihafens

R.Schulz über den RFH, dessen Entwicklung und Beschäftigte sowie die Partnerschaft mit der Hanse Sail

„Die konzeptionelle Entwicklung des früheren Fischerei-Betriebes zu einem Frachthafen zahlt sich aus…“

Frage: Gerade wurde die beste „Halbzeit“-Bilanz eines Jahres beim RFH vermeldet. Wie lauten die bloßen Zahlen?

Ronald Schulz: Per Juni 2015 wurden im Rostocker Fracht- und Fischereihafen 734000 Tonnen umgeschlagen. Im Jahr 2014 waren dies noch 598700 Tonnen.

Frage: Worin liegen die Ursachen für diese Positiv-Entwicklung? Was wird bei Ihnen vorwiegend umgeschlagen?

Ronald Schulz: Die konzeptionelle Entwicklung des früheren Fischerei-Betriebes mit derartigen Strukturen zu einem Frachthafen zahlt sich seit einigen Jahren aus.

Dies war nur durch umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur und Suprastruktur möglich.

Ohne das Vertrauen von Stadt, Land und EU, treuen Geschäftspartnern und einer guten Belegschaft wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen.

… Zur Frage der vorwiegenden Umschlaggüter würden wir Forstprodukte, Getreide und Düngemittel nennen. Aber auch gefrosteter Fisch passiert unser Hafenkühlhaus und erinnert an die Ursprünge.

Frage: Wie viele Arbeitskräfte beschäftigen Sie?

Ronald Schulz: Bei uns arbeiten gegenwärtig 59 Arbeitnehmer und drei Auszubildende. Das heißt wir sind 62 Beschäftigte.

20150804-HP-0006

Frage: Haben aktuell Schulabgänger beim RFH noch eine Chance, eine Ausbildung zu absolvieren?

Ronald Schulz: Selbstverständlich haben Schulabgänger eine reale Chance eine Ausbildung zu absolvieren. Wir bilden schon immer aus, speziell Hafen-Logistiker und Bürokaufleute. Wir haben dabei sehr gute Erfahrungen gesammelt und einige Mitarbeiter fest eingestellt. Auch in diesem Jahr trifft man unseren Betrieb auf der Jobfactory.

20150804-HP-0001

Frage: In Kürze beginnt die Hanse Sail, die wie Ihr der Rostocker Fracht- und Fischereihafen 25 wird. Welche „Gemeinsamkeiten“ haben der RFH und die Sail?

Ronald Schulz: Bereits seit den Anfangsjahren ist die RFH GmbH Partner der Hanse Sail. Auch in diesem Jahr sind wir für einige Traditionsschiffe vorübergehend Gasthafen.

Als erstes Schiff läuft uns am Mittwoch bereits die Fridjof Nansen an. Die Gastliegeplätze befinden sich im frei zugänglichen „Alten Hafenbecken“.

Jahrelang beheimatete die RFH die Seeflieger. So ist Seabase Rostock-Marienehe auch der offiziell zugelassene Flugplatz für die Wasserflugzeuge. Wir fühlen uns also als Freunde und Partner der Hanse Sail.

Vielen Dank, weiterhin maximale Erfolge und erst einmal eine erlebnisreiche Hanse Sail!

Marko Michels

Fotos (3) zum RFH: Wolfgang Gross/Rostock.


Ähnliche Beiträge