Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Das Landgestüt Redefin rüstet sich für die Paraden

Geschäftiges Werken in allen Bereichen

ReitenEs ist wieder Hengstparade-Zeit in Redefin. Überall wo man hinsieht wird auf-, um-, hin- und hergebaut. Die Tribünenbauer sind schon seit Tagen in Aktion und auch die ersten Aussteller bringen schon ihre sieben Sachen auf das Landgestüt.

Die Mitarbeiter im Pferdebetrieb proben bereits seit Anfang August die teilweise spektakulären Schaubilder, die ausschliesslich zu den Redefiner Hengstparaden gezeigt werden. So auch der Sechzehnspänner, der nur ein einziges Mal vor den Paraden geprobt wird. Den besonderen Nervenkitzel in diesem Jahr macht für die Hengste wie für die Fahrer die Zusammensetzung des Gespanns aus.

So kennen viele der altgedienten Gespannpferde die zahlreichen Neuzugänge noch nicht und es zeigen die besonderen Qualitäten des Fahrers und seines Beifahrers, die konkurrierenden Hengste im Zaume zu halten.

17 Schaubilder erwarten die neugierigen Zuschauer und Pferdefreunde in diesem Jahr und man kann sich auf Schaubilder freuen, in schwindelnden Höhen, mit artistischer Akrobatik, jede Menge Pferdestärken, Blumengrüße der BUGA und noch vieles mehr.

Also lassen Sie sich einfangen von dem bezaubernden Ambiente und den tollen Pferden in Redefin und schauen Sie rein zu einer der vier Hengstparaden (6./13./20./26.September 2009, je von 13-17 Uhr). pm

F.: Alles Glück dieser Erde, liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Vor drei Jahren fanden die Weltspiele im Reitsport in Aachen mit beeindruckenden Wettkämpfen statt (Hier die niederländische Dressur-Mannschaft.). Nicht minder beeindruckend dürften die Hengst-Paraden in diesem Jahr in Redefin sein. mm


Ähnliche Beiträge