Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Altes Bündnis neu belebt

Zünftiges Hansefest mit Koggen, Kirmes, Musik und Fest-Mahl zum 750jähriges Jubiläum des Schutzbündnisses zwischen Wismar, Rostock und Lübeck

HanseHanseFünf Koggen nehmen Kurs auf Wismar – und im Prinzip konnte es dabei nur drei Gründe geben: 1. Die Nachkommen und Nachfolger Klaus Störtebekers wollten die Stadt entern und plündern. 2. Krisenresistente Kaufleute hatten die Absicht, mit Wismar neue Geschäfte zu machen. Oder: 3. Es handelte sich um ein Koggentreffen.
Und, so war es dann auch …

Vielleicht wäre es bei den Gründen eins und zwei etwas turbulent und geldlastig zugegangen, denn die Wismarer mögen es ja lieber gemütlich und beschaulich.

HanseUnd so schauten dann auch Tausende zu, als fünf Koggen in den Alten Hafen segelten und an glorreiche kaufmännische Zeiten der Weltkulturerbe- und Hansestadt erinnerte.

HanseZwar hat Wismar anno 2009 keine reichen Kaufleute mehr, höchstens reiche Unternehmer und alt gediente Politiker und wie in Berlin eine „Große Koalition“.

HanseAber die Koggen und die Resonanz, die sie mit sich brachten, waren nicht der absolute Höhepunkt des ersten September-Wochenendes 2009.

HanseEs galt ein Ereignis vor 750 Jahren zu erinnern, an das am 6. September 1259 geschlossene Schutzbündnis der Rostocker, Lübecker und Wismarer. An jenem September-Tag gelobten sich die Hansestädte Beistand zu Wasser und zu Lande: gegen Piraten und Menschen, die etwas wollten, ohne etwas dafür zu tun – höchstens rohe Gewalt zu zeigen …

Piraten segeln heutzutage zumeist nur noch an der ostafrikanischen Küste oder in südost- bzw. ostasiatischen Gefilden, aber es gibt ja auch Heuschrecken, Banker und sonstige Zocker.

HanseHanseUnd so gab es am 6.September 2009 eine symbolische Erneuerung des Schutzbündnisses durch die Bürgermeister von Lübeck, Wismar und Rostock vor dem Wismarer Rathaus mit folgendem Hansemahl in der St.Georgen-Kirche.
Das Hansefest mit Koggentreffen und neuem, alten Schutzbündnis fand jedenfalls reges Interesse. Da steppte selbst der Wismarer Hering, der im Fischbrötchen in manchen hungrigen Touristen-Mägen verschwand.

Nur eine Frage blieb auf dem Hansefest unbeantwortet: Schließt das Dreier-Schutzbündnis auch den FC Hansa Rostock, den VfB Lübeck und den FC Anker Wismar ein – ewiger Schutz vor dem Abstieg …

M.Michels (T/F)

F.: Impressionen vom Hansefest in Wismar am 5.September 2009. mm


Ähnliche Beiträge