Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Brand eines Einfamilienhauses in Gallentin

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es in den späten Nachmittagsstunden des 01.03.2010 in Gallentin / Landkreis Nordwestmecklenburg zum Brand eines Einfamilienhauses.

Nach ersten Erkenntnissen entstand der Brand im Bereich des angrenzenden Carports, in dem ein PKW abgestellt war. Das Feuer griff dann auf das Dachgeschoß des Hauses über. Der Dachstuhl brannte aus und stürzte in sich zusammen. Haus, Carport und PKW wurden zerstört. Die Hauseigentümerin konnte das Haus unverletzt verlassen.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch die Feuerwehren aus Bad Kleinen, Zickhusen und Hohen Viecheln.

Durch die Hitzeentwicklung wurde auch der Wintergarten des Nachbarhauses beschädigt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 200.000,00 €, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Jürgen Kunze


Ähnliche Beiträge