Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Botschaft angekommen: Erfolgreicher Germany Travel Mart in Rostock

Von Erstkontakt bis Geschäftsabschluss – Aussteller, Einkäufer und Gastgeber zufrieden mit erstem GTM am Meer

JS1.400 Gäste aus 43 Ländern, gute Geschäftskontakte, größter Medienauflauf seit dem G8-Gipfel 2007, beeindruckendes Rahmenprogramm und nicht zuletzt viel Sonne – vor der großen Abschlussveranstaltung in einer 5.000 Quadratmeter großen Zeltstadt am Warnemünder Strand zieht Mecklenburg-Vorpommern eine positive Bilanz der größten Messe für internationale Reiseeinkäufer, dem dreitägigen Germany Travel Mart (GTM) in der Hansestadt Rostock.

„Mecklenburg-Vorpommern hat die drei Tage des Germany Travel Marts sehr intensiv zur Eigenwerbung genutzt.
Die Workshops, die Touren ins Land und die Abendveranstaltungen haben gezeigt, dass das Urlaubsland in der Lage ist, Herausforderungen wie den GTM erfolgreich und mit eigenem Charme zu meistern“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel.

„Unsere Botschaft von einem vielfältigen, modernen und zunehmend internationalen Urlaubsland ist bei den Gästen angekommen“, ergänzte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes, der den Germany Travel Mart gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus unter Beteiligung der Hansestadt Rostock veranstaltet hat. „Wir haben die Tourismuswelt mit viel Begeisterung, Freundlichkeit und Professionalität empfangen und dabei eine Reihe von Menschen begrüßt, die ohne GTM kaum auf Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam geworden wären“, so Frau Bretschneider weiter.

Dabei war der Kern des GTM, der zweitägige Workshop in der Rostocker HanseMesse, für viele Anbieter aus dem Nordosten Neuland. Mit 33 an der Zahl hatten sich dort so viele Aussteller aus dem Nordosten präsentiert wie auf keinem GTM zuvor – darunter alle touristischen Regionen des Landes, die größeren Städte, der Tagungspool MeetMV des Landestourismusverbandes, die Festspiele MV, die Schlösservereinigung und touristische Unternehmen wie das Warnemünder Hotel Neptun oder Kuhnle Tours.

Viele von ihnen konnten internationale Geschäfte anbahnen, manche sogar abwickeln. Besonders großes Interesse am Reiseziel Mecklenburg-Vorpommern gab es von Seiten skandinavischer, niederländischer und Schweizer Einkäufer. Daneben kamen aber auch zahlreiche strategische Kontakte zu Tourismusexperten aus den USA, aus Großbritannien, aus China, aus Japan oder aus Polen zustande.

Tourismusthemen wie Backsteinarchitektur, Schlösser und Kultur waren besonders gefragt. Aufgrund des GTM-Austragungsortes und der Image-Präsentationen auf Abendveranstaltungen und Besichtigungstouren verzeichneten die Anbieter aus Mecklenburg-Vorpommern viele Spontanbesuche.

„Was von diesem GTM bleibt sind eine Vielzahl neuer Kontakte, zahlreiche Abschlüsse und vor allem wieder ein gutes Stück zusätzlicher internationaler Bekanntheit. Mecklenburg-Vorpommern ist auf dem Sprung, den Erfolg in Deutschland auch immer mehr ins Ausland zu übertragen“, erklärte Jürgen Seidel.

Nach den Worten von Sylvia Bretschneider sind die internationalen Vernetzungen und die Anerkennung der touristischen Qualität Mecklenburg-Vorpommerns von hohem Wert und Nutzen. Sie wies außerdem darauf hin, dass zum Germany Travel Mart die größte Anzahl internationaler Medienvertreter seit dem G8-Gipfel nach Mecklenburg-Vorpommern gereist war.

Der Internationalen Pressekonferenz wohnten 200 Teilnehmer aus aller Welt bei. Bei sieben Pressereisen innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns wurden 130 der anwesenden 150 Journalisten durch das Land geführt.

Am Germany Travel Mart hatten sich neben dem Land Mecklenburg-Vorpommern und dem Tourismusverband MV auch die anderen norddeutschen Bundesländer, die IHK zu Rostock und weitere 100 Partner aus dem Nordosten finanziell oder mit Sachleistungen beteiligt.

„Es ist ein guter Eindruck, den das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern als Gastgeber hinterlässt. Dafür gilt vielen Helfern, vielen Beteiligten und allen Teilnehmern herzlicher Dank“, sagte Tourismusminister Jürgen Seidel abschließend.


Ähnliche Beiträge