Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Besucherrekord bei Usedomer Musikfestival

Usedomer Musikfestival, Baltic Youth Philharmonic und Usedomer Literaturtage überbieten Zahlen des Vorjahres

Usedom. Der Erfolg und die damit verbundene Ausstrahlung des Usedomer Musikfestivals sind auch in diesem Jahr wieder gestiegen. So konnten 2010 alle bisher erreichten Ergebnisse überboten werden. Mit einer Reichweite in Printmedien, TV und Rundfunk von über 102 Mio. (95 Mio im Vorjahr) ziehen die Veranstalter Bilanz. Erstmals war ein ausländischer Premierminister auf dem deutschen Teil der Insel zu Gast: Der lettische Premier Valdis Dombrovskis besuchte mit dem lettischen Kulturminister Ints Dalderis das Eröffnungskonzert des Festivals in Peenemünde und übernahm gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel die Schirmherrschaft über die Auftaktsveranstaltung. Schirmherr des gesamten Musikfestivals war wie im vergangenen Jahr der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering. Mit den Projekten, Baltic Youth Philharmonic, Usedomer Literaturtage und Sommerkonzert ist das Festival das ganze Jahr über ein kultureller Motor der Insel Usedom.

Die höchste Besucherzahl der Festivalgeschichte, über 13.000 Gäste, und eine Auslastung von 95% erreichte das Festival mit dem diesjährigen Schwerpunkt: „Lettland – durch Musik zur Welt gebracht“. Laut Veranstalter erziehlte das Festival mit Konzertübertragungen in Australien, Korea, Kroatien, Lettland und den USA, Berichterstattungen in Polen, Dänemark, Estland, Lettland, Russland, Großbritannien und den USA sowie in Deutschland, u.a. in der ZEIT, im Tagesspiegel und auf Deutschlandradio sowie im ZDF, nationale und internationale Afmerksamkeit.

Im März 2010 fanden die Usedomer Literaturtage ihre erfolgreiche Fortsetzung. Die Veranstaltungsreihe ist ein weiterer Beitrag zur Verständigung zwischen Polen und Deutschen. Sie bietet ein Podium für Austausch und Diskussion und weckt die Neugier auf das Entdecken der gemeinsamen Geschichte. Literarische Größen wie Christoph Hein, Uwe Rada, Marek Krajewski sowie die Kritiker Joachim Kaiser und Hellmuth Karasek sorgten für großes Publikumsinteresse.

2011 steht vom 24. September bis 15. Oktober Litauen im Mittelpunkt des 18. Usedomer Musikfestivals.


Ähnliche Beiträge