Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Berufliche Perspektive für Spitzensportler in der Landespolizei

Erstmals in Mecklenburg-Vorpommern bietet die Landespolizei Spitzensportlerinnen und -sportlern langfristig eine berufliche Perspektive.Damit setzt Innenminister Lorenz Caffier ein Vorhaben um, dass er sich als für den Sport zuständiger Minister bereits zu Beginn seiner Amtszeit auf die Fahnen geschrieben hatte.

Um Ausbildung, Prüfungen, Training und Wettkampf optimal miteinander in Einklang zu bringen, sind die Voraussetzungen zur Einrichtung einer Sportfördergruppe geschaffen worden. Hierzu unterzeichnete Innenminister Lorenz Caffier heute eine entsprechende Vereinbarung mit dem Landessportbund M-V und dem Olympiastützpunkt M-V.

„Mit dieser Vereinbarung wird den Athleten der notwendige Freiraum gegeben, sich intensiv auf ihre sportlichen Aufgaben zu konzentrieren. Zugleich haben sie die Gewissheit  einer gesicherten beruflichen Zukunft  auch nach Beendigung ihrer sportlichen Karriere“, sagte Minister Caffier.

Die erste Gruppe aus fünf Kaderathleten beginnt am 2. September 2008 am Institut für polizeiliche Aus- und Fortbildung  der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow ihre Ausbildung für den mittleren Polizeidienst. In der drei Jahre und fünf Monate dauernden  Ausbildung erhalten die Leistungssportlerinnen und sportler das nötige fachtheoretische und berufspraktische Rüstzeug, um später einen verantwortungsvollen Dienst in der Landespolizei ausüben zu können. Alle zwei Jahre sollen bei Eignung jeweils fünf weitere Ausbildungsplätze für die besten Spitzensportler unseres Landes bei der Polizei zur Verfügung gestellt werden.

Damit berufliche Ausbildung und leistungssportliche Aufgaben auch in der Praxis optimal miteinander koordiniert werden können, wird ein gemeinsamer Beirat aus Vertretern des Innenministeriums, des Landessportbundes M-V und des Olympiastützpunktes M-V eingerichtet. Dort soll ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen den Vertretern des Sports und der Verwaltung stattfinden.

Unterzeichner der Vereinbarung sind:
Lorenz Caffier, Innenminister des Landes M-V
Wolfgang Remer, Präsident des Landessportbundes M-V
Ulrich Schmitt, Vorsitzender des Trägervereins Olympiastützpunkt M-V


Ähnliche Beiträge