Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Angetrunkener Wohnmobilfahrer greift nach Unfallflucht Polizisten an

Ein 39-jähriger Mann hat am Dienstagabend gegen 22 Uhr einen Verkehrsunfall in Grevesmühlen (LK NWM) verursacht und beging danach Unfallflucht. Der Mann wollte mit seinem Wohnmobil das Grundstück der Eltern verlassen.

Eine Zeugin sah, dass er dabei mit dem geparkten PKW Golf der Nachbarin zusammenstieß. Der Fahrer des Wohnmobils hielt jedoch nicht an. Er verließ ordnungswidrig den Unfallort und flüchtete. Am Wagen der Nachbarin entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Nach einer polizeilichen Fahndung wurde das Wohnmobil um 23 Uhr in Wismar stehend aufgefunden. Der Fahrer schlief im hinteren Teil des Fahrzeugs. Nur nach mehrmaliger Aufforderung der Polizisten öffnete der sichtlich alkoholisierte Mann die Tür. Mit dem Tatvorwurf der Unfallflucht begann der Mann damit die Polizisten zu beleidigen und schlug um sich.

Diese nahmen den Mann in Gewahrsam und wollten ihn zur Entnahme einer Blutprobe zum Polizeirevier Wismar bringen. Der Mann
wehrte sich dagegen, trat um sich und beschädigte dabei einen Streifenwagen. Er trat gegen den Kühlergrill, so dass dieser beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Gegen den Mann wurden mehrere Anzeigen u.a. wegen erlaubten Entfernens vom Unfallort, Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Niels Borgmann


Ähnliche Beiträge