Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres gedankt

Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider hat heute (29. Juni 2010) in Schwerin Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Demokratie für deren Arbeit gedankt und den Wert des Einsatzes für das Gemeinwesen betont.

Gerade durch junge Menschen ließen sich zum Nutzen der zu erledigenden Aufgaben Perspektiven ändern und anstehende Fragen aus anderen Blickwinkeln erörtern,  sagte die Landtagspräsidentin.

Sylvia Bretschneider: „Demokratie und Freiwilliges Engagement verstehen sich nicht von selbst, sind aber für unsere heutige Gesellschaft unverzichtbar. Für beides haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr in der Demokratie in den vergangenen Monaten eingesetzt. Herausheben möchte ich dabei insbesondere diejenige Arbeit, die dazu geführt hat, ehrenamtlich tätige Einzelpersonen oder Gruppen miteinander zu vernetzen. Hier wurden Kontakte vermittelt, die über die Einsatzzeit der jungen Leute bestehen bleiben und weiterhin hilfreich sein werden. In gewisser Weise haben die jungen Frauen und Männer deshalb als Katalysatoren der Demokratie gewirkt und sich um unser Gemeinwesen in besonderer Weise verdient gemacht. Dafür gebührt ihnen Dank.“

25 junge Frauen und Männer haben in den vergangenen Monaten in Mecklenburg-Vorpommern in verschiedenen Verbänden, Vereinen und Institutionen ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Demokratie absolviert. Drei junge Leute waren in der Landtagsverwaltung eingesetzt. Vier weitere in den Fraktionen von SPD, CDU, DIE LINKE und FDP. Der Landtag beabsichtigt, ab Herbst 2010 erneut drei junge Leute im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Demokratie zu beschäftigen. Hinzu kommt ein Teilnehmer, der ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege absolvieren wird.


Ähnliche Beiträge