Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen WM und M-V: Der Triathlon-Sport

27.Schweriner Schloss-Triathlon mit Güstrower und Rostocker Erfolgen auf den olympischen Distanzen

Die Triathlon-Saison 2015 verlief bislang sehr spannend – gerade auf der olympischen Distanz. In der WM-Serie wurden bislang sechs Stationen (von insgesamt 10) ausgetragen, wobei es klare Kräfteverhältnisse gab.

Triathlon SN

Zwischen WM-Serie…

Die Amerikanerin Gwen Jorgensen gewann fünfmal. Insgesamt erkämpften die amerikanischen Triathlon-Frauen bislang fünfmal Gold, fünfmal Silber, zweimal Bronze.
Bei den Herren ging es etwas abwechslungsreicher zu: Die britischen Brüder Jonathan und Alistair Brownlee triumphierten je zweimal. Insgesamt stehen für das britische Team viermal Gold, einmal Silber „zu Buche“. Die ebenfalls starken Spanier kommen auf zweimal Gold, viermal Silber, zweimal Bronze. Nächste WM-Station ist Hamburg vom 17.Juli bis 19.Juli.

… „Europaspielen“ …

Einen speziellen Triathlon-Höhepunkt auf dem „alten Kontinent“ gab es zudem: Bei den „Europaspielen“ im Juni in Baku waren Nicola Spirig (Schweiz) und Gordon Benson (Großbritannien) erfolgreich.

… und M-V

Und auch hierzulande, in M-V, fanden schon wichtige Triathlon-Wettkämpfe statt bzw. folgen noch weitere. Am 28.Juni trafen sich die Athletinnen und Athleten beim Schloss-Triathlon in Schwerin. Der Wettkampf auf der olympischen Distanz war dabei zugleich die Landesmeisterschaft M-V (Nordpokal).

In den kommenden Wochen wird es im Nordosten zudem – triathlon-sportlich betrachtet – sehr vielfältig. Folgende Traditions-Wettkämpfe stehen auf dem Programm: am 4./5.Juli der Papendorfer Triathlon, am 25.Juli der Müritz-Triathlon in Waren/Müritz, am 8.August der Eurawasser-Fun-Triathlon in Güstrow, am 22.August der Parchimer Triathlon, am 30.August der Sternberger Triathlon, am 12.September der Rostocker Triathlon und am 13.September der „Strandräuber-Ironman 70.3 Rügen“ in Binz.

Und auch am Triathlon-Leistungszentrum in Neubrandenburg konnte im Juni bereits gejubelt werden: Charlotte Ahrens bzw. Lena Meißner qualifizierten sich für die Junioren-EM in der Schweiz und Anna Schmidt wird bei der U 23-EM in Spanien starten. Und Andreas und Michael Raelert, die Rostocker Triathlon-Brüder, haben 2015 auch noch viel vor – wie das Schweriner Duo Michael Kruse (Vater) bzw. Dennis Kruse (Sohn)…

Der Schweriner Schloss-Triathlon 2015 im Rückblick

Wie ging jedoch der Schweriner Schloss-Triathlon 2015 aus?!

Bei bestem sommerlichen Wetter – endlich – und vor idyllischer Kulisse gab es „kleine“ und „große“ Siegerinnen und Sieger.
Bei den „Yongstern“ setzten sich – bei insgesamt 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Wettkampf „Swim and Run“ Karl Diedrich bzw. Fanny Riese (Grün-Weiß Schwerin), beide „Schüler A“, Lasse Rohrbeck (TriSport Schwerin) bzw. Hannah Müller, beide „Schüler B“, Fiete Deißler (PSV Schwerin) bzw. Zyna Schreiber, beide „Schüler C“, Lennart Köhnke, „Jugend B“, und Madita Richter, „Schüler D“, durch.

Die Gesamt-Einzelwertungen auf der olympischen Distanz entschieden Anne-Katrin Litzenberg (Tri Fun Güstrow / 2:17,45) und Bengt Behrens (Hanse-Schwimm-Verein Rostock / 1:57,45) für sich.

Und auf der Sprint-Distanz waren Julika Splieth (Hamburg) und Dennis Kruse (TriSport Schwerin) die Besten.

Und wie beurteilt Mit-Organisator Michael Kruse den Schweriner Triathlon-Wettbewerb?

„Der Schweriner Schlosstriathlon ist eine langjährige Traditionsveranstaltung in der Landeshauptstadt Schwerin und mit seiner traumhaften Kulisse einmalig in der Triathlon-Szene. In diesem Jahr gab es wieder ein traumhaftes Wetter mit besten Bedingungen für Athleten und Zuschauer. Auch die zahlreichen Aussteller für Sportbekleidung und Zubehör am Beutel (Schweriner Bucht) zeigten sich begeistert. Erfreulich war auch der Zuspruch der Aktiven. So starteten rund 300 Athletinnen und Athleten. Und wie angesprochen stimmten die Bedingungen – bei 18 Grad Wasser-Temperatur, 22 Grad Luft-Temperatur und nur wenig Wind! … Da ist die Vorfreude schon auf den 28.Schloss-Triathlon sehr groß.“

Tja, vom Schweriner Schloss geht es nun aber erst einmal nach Papendorf – bei hoffentlich erneut besten Bedingungen…

Marko Michels

Foto/Michels: Triathlon und M-V sowie Triathlon und Schwerin – das ist seit Jahrzehnten eine Erfolgssymbiose.


Ähnliche Beiträge