Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„WAHNSINN-KUNST“ PLUS NEUNUNDNEUNZIG

100. Ausstellung im Baumhaus am Alten Hafen

BaumhausAlle  100 Plakate , Einladungskarten zu den entsprechenden Eröffnungsveranstaltungen, Fotodokumentationen und zahlreiche  Eintragungen in den Gästebüchern der stattgefundenen Ausstellungen werden vom 8.- 16. August 2009 im Baumhaus am Alten Hafen zu sehen sein.Die Eröffnungsveranstaltung findet am 7. August 2009 um 19.30 Uhr statt. Es spielt die Wismarer „THE BILLY REOCKBAND“.

Neben einer Baumhausbilanz bietet auch diese Ausstellung einen eigenen künstlerischen Beitrag. Plastiken von einem der  wohl  vielseitigsten Künstler unserer Region, Hans W. Scheibner werden zu sehen sein.

Es ist die „Magie der runden Zahlen“, die dazu bewegt, Rückschau zu halten, Bilanz zu ziehen und zu erinnern.In diesem Fall sind es die Zahlen Zehn und Hundert. Seit zehn Jahren wird das Baumhaus als Kunstprojekt betrieben und im August diesen Jahres wird dieses
Kunstprojekt die Eröffnung der 100.Ausstellung erleben.

Als gegen Ende der 90er Jahre das Haus in die Verwaltung der Hansestadt Wismar überging, standen Räume der unteren Etage leer und wurden nur sporadisch durch die Sommerakademie und durch die Abteilung Kultur für Ausstellungen genutzt. Das war damals nur unter äußerst improvisierten Bedingungen möglich. Der Zahn der Zeit hatte seine Arbeit getan und die Tapeten hielten nur mit Reißzwecken an den Wänden.
Die Bürgermeisterin, Frau Dr. Wilcken entschied dann, dass im Jahr 2000 die Nutzung des Baumhauses als Kunstprojekt erfolgen soll. Im gleichen Jahr begann nach erfolgter Renovierung, die erste Ausstellung.  Aus der Sammlung des Dom- und Diözesanmuseums Wien, kam als Leihgabe die Ausstellung „WAHNSINN- KUNST“.

Weitere Neunundneunzig  Ausstellungen folgten. Das Ausstellungsprogramm hat in den Jahren an Struktur gewonnen. Es wurde bald schon mit einem Vorlauf von zwei Jahren geplant und wer den Wunsch äußert, mal schnell im Baumhaus ausstellen zu wollen, folgt da falschen Vorstellungen.

Der Run auf das Baumhaus ist groß. Viele Bewerbungen liegen vor  aber nicht jede Bewerbung kann auch Erfolg haben.
Bei der Ausstellungsgestaltung muss bedacht werden, dass die Ausstellung für Touristen interessant und für Einheimische zudem abwechslungsreich ist.
Die Ausstellungsgestaltung erfolgt in enger Kooperation mit der Hochschule Wismar dieses bietet Professoren und Studenten der Hochschule die Möglichkeit, über das Baumhaus die Öffentlichkeit zu erreichen.
Insbesondere die Sommerakademie und die „Wismarer Schule-Subjektive Fotografie“, sind fester Bestandteil des Ausstellungsprogramms.

Die Ausstellungen werden seit Beginn durch die Abteilung Kultur der Hansestadt Wismar veranstaltet. Unterstützt wird diese Arbeit durch Beschäftigte der PROTINUS  gGmbH , der Wege zur Arbeit Wismar GmbH und seit  Kurzem auch aus dem BZW . Bis zum Jahresende 2009 werden 200 000 Besucher im Baumhaus gezählt worden sein.

F.: Baumhaus. mm


Ähnliche Beiträge