Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Usedomer Literaturtage gratulieren Olga Tokarczuk zum Literaturnobelpreis

Schriftstellerin Olga Tokarczuk erhielt Usedomer Literaturpreis für ihr Schaffen im Jahr 2012

Blick zur Seebrücke in Heringsdorf. Das Kaiserbad ist auch Veranstaltungsort der Usedomer Literaturtage. Foto: M.M.

Seebad Heringsdorf, 10. Oktober 2019. Die Usedomer Literaturtage gratulieren Olga Tokarczuk zum Erhalt des Literaturnobelpreises. 2012 erhielt sie den Usedomer Literaturpreis. Die damalige Jury ehrte die Autorin für ihr “bisheriges literarisches Schaffen sowie für die literarische und intellektuelle Manifestierung der Region Niederschlesien in der europäischen Geschichtserfahrung und in der polnischen Sprache.”

Ihre mutigen, bisweilen radikalen Inhalte würde sie in “klare, ruhige Worte” kleiden, mit denen sie eine “geheimnisvolle Poesie” erschaffe, so die Jury damals. Die Organisatoren der Usedomer Literaturtage, Intendant Thomas Hummel und Hotelier Rolf Seelige-Steinhoff beglückwünschen die Autorin gemeinsam mit Jury-Mitglied, dem Historiker Dr. Andreas Kossert: “Wir gratulieren Olga Tokarczuk von Herzen zum Nobelpreis für Literatur! Die begnadete Meisterin der Sprache aus unserem Nachbarland Polen ist bereits Usedomer Literaturpreisträgerin. Gern erinnern wir uns an die literarischen Begegnungen mit ihr bei den Usedomer Literaturtagen. Brawo, ogromne gratulacje, Olgo!”

Über den Usedomer Literaturpreis

Vergeben wird der Usedomer Literaturpreis durch die Usedomer Literaturtage und die Seetelhotels. Basierend auf der thematischen Ausrichtung der Literaturtage, ehrt er jährlich Literaten, die sich in hohem Maße dem Europäischen Dialog in Geschichte und Gegenwart verpflichtet fühlen. Zu den Preisträgern zählen die tschechische Autorin Radka Denemarková und deren Übersetzerin Eva Profousová (2011), die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk (2012), der Darmstädter Autor Jan Koneffke (2013), der tschechische Literat Jaroslav Rudiš (2014), die deutsche Schriftstellerin Ulrike Draesner (2015), die Autorin Dörte Hansen (2016), die polnische Schriftstellerin Joanna Bator (2017), der Schriftsteller Ilija Trojanow (2018) und die Autorin Jenny Erpenbeck (2019).

Der mit 5.000 Euro dotierte Usedomer Literaturpreis beinhaltet darüber hinaus einen vierwöchigen Aufenthalt auf der Insel Usedom im Romantikhotel Ahlbecker Hof. Damit soll auch in Zukunft der Gedankenaustausch gefördert und die literarische Tradition auf der Insel, verbunden u.a. mit Maxim Gorki, Theodor Fontane und Thomas Mann, fortgeführt werden. Die nächsten Usedomer Literaturtage finden vom 30. März bis 4. April 2020 statt.

Pressemitteilung / Alexander Datz, Pressesprecher, Usedomer Musikfestival


Ähnliche Beiträge