Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Strecke Rostock-Berlin wird in europäisches Verkehrsnetz aufgenommen

Schlotmann: Wirtschaftliche Chancen der Region werden noch besser

Die Strecke Rostock – Berlin soll in das transeuropäische Verkehrs-Kernnetz (TEN) aufgenommen werden. Das teilte das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung MV gestern mit. Die Strecke ist Teil des nun von der EU-Kommission vorgelegten Vorschlags für das zukünftige TEN, das den Rahmen der europäischen Verkehrsinfrastruktur für die nächsten Jahrzehnte setzt und die wichtigsten europäischen Straßen-, Schienen- und Binnenwasserwege umfasst.

Verkehrsminister Volker Schlotmann bezeichnete diesen Schritt als „großen Erfolg für das Land und den Ostsee-Adria-Verkehrskorridor“, das sich Mecklenburg-Vorpommern bereits seit mehreren Jahren für die Aufnahme der Strecke in das transeuropäische Verkehrsnetz einetze. „Mit der Aufnahme in das transeuropäische Verkehrs-Kernnetz werden die wirtschaftlichen Chancen der Region noch besser“, so Schlotmann weiter.

Mecklenburg-Vorpommern verfügt mit seinen Häfen über ideale Verbindungen nach Skandinavien. Im Dezember 2010 hatte die Europäische Kommission bereits entschieden, die Verbindung Rostock-Gedser als „Meeresautobahn“ einzustufen und mit 24,5 Millionen Euro zu fördern.


Ähnliche Beiträge