Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwerer Verkehrsunfall an Bahnübergang bei Jabel

49-jähriger Fahrzeugführer tötlich verunglückt / Drei Fahrgäste leicht verletzten

Am gestrigen Sonntag gegen 18:00 Uhr kam es am Bahnübergang auf der Landstraße zwischen Jabel und Schwenzin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter T4 und einem Triebwagen der Ost-Mecklenburgischen Eisenbahn.
Bei diesem Unfall kam der 49-jährige Fahrer des Kleintransporters ums Leben. Im Triebwagen befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls 20 Fahrgäste von denen 3 leicht verletzt wurden, darunter der Triebwagenführer.

Der beschädigte Triebwagen konnte aus eigener Kraft die Unfallstelle verlassen. Die Reisenden des Zuges wurden durch örtliche Taxiunternehmen zu ihren Reisezielen gefahren. Die 3 Verletzten wurden in das Müritz-Klinikum gebracht. Der Zugverkehr auf der Bahnstrecke Waren – Malchow ist nicht weiter beeinträchtigt.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca.150.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.


Ähnliche Beiträge