Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwerer Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 191 zwischen der B 5 und Karstädt / LK Ludwigslust.

Am 15.10.2009 gegen 16:40 Uhr ereignete sich auf der B 191 ein Verkehrsunfall mit drei Beteiligten, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.
Der 21-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi leitete ein Überholmanöver ein, ohne den nachfolgenden Pkw VW eines 33-jährigen Fahrzeugführers zu beachten, der seinerseits bereits im Überholvorgang begriffen war, und stieß mit ihm zusammen.
Nach der Kollision beider Fahrzeuge stieß der Mitsubishi gegen den vorausfahrenden Pkw Opel des vor ihm fahrenden 72-jährigen Fahrers und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Der VW-Fahrer kam mit seinem Auto ebenfalls von der Fahrbahn ab und prallte gegen drei Bäume.

Er wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt, musste von Rettungskräften aus dem Wrack geschnitten und mit dem angeforderten Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik eingeliefert werden. Die Fahrer des Mitsubishi und des Opel blieben unverletzt.
Zur abschließenden Untersuchung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger der DEKRA hinzugezogen. Die B 191 musste im Unfallbereich für 2,5 Stunden voll gesperrt werden.

Ronald Witt


Ähnliche Beiträge