Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schutzimpfungen bleiben kostenlos

Dr. Nieszery: FDP-Abgeordneter Grabow soll seine Hausaufgaben machen
Die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen sind mit dem Inkrafttreten der Gesundheitsreform am 1. April zu einer Pflichtleistung der Krankenkassen geworden, auch die Praxisgebühr entfällt in diesem Fall. Alle Versicherten können sich seitdem kostenlos gegen Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und viele andere Infektionskrankheiten impfen lassen. „Die Forderungen des FDP-Abgeordneten Grabow schüren grundlos Panik und sind hochgradig unseriös. Wesentliche Errungenschaften der Gesundheitsreform nimmt die FDP-Fraktion offensichtlich nicht zur Kenntnis. Die doppelte Finanzierung von Impfungen ist schlicht überflüssig, niemand muss befürchten, dass er nicht geimpft werden kann“, so Dr. Norbert Nieszery, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Er sei auch verwundert, dass sich selbst Krankenkassen und Ärzte wider besseres Wissen an der Verunsicherungskampagne der FPD-Fraktion beteiligten.

Dr. Nieszery: „Die Gesundheit von Kindern aus sozial schwachen Familien wollen wir aber besser überprüfen als bisher. Dass dies notwendig ist, zeigen auch die schlimmen Ereignisse der letzten Wochen. Deshalb wollen wir in Zukunft dafür Sorge tragen, dass Kinder regelmäßig an den obligatorischen Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen. Außerdem wollen wir eingreifen, wenn Kinder nicht untersucht werden. Zu diesen Untersuchungen gehören auch die Überprüfung des Impfstatus und gegebenenfalls die Nachimpfung. Nur so können wir wirklich allen Kindern helfen.“


Ähnliche Beiträge