Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Justizministerium wirbt mit neuem Faltblatt

Justizministerium wirbt mit neuem Faltblatt für Tätigkeit als ehrenamtlicher BetreuerJustizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) wirbt anlässlich des heutigen Tages des Ehrenamtes für freiwilliges Engagement in der Justiz. „Ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Basis für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Als Justizministerin ist es mir dabei ein besonderes Anliegen, für die Ehrenämter in der Justiz zu werben. Hier ehrenamtliche Verantwortung zu übernehmen heißt, sich für andere einzusetzen und Demokratie zu leben. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich in der Justiz engagieren,“ so Kuder.

In der Justiz gibt es zahlreiche und vor allem sehr verantwortungsvolle Ehrenämter. Hervorzuheben sind die ehrenamtliche Richtertätigkeit, die ehrenamtliche Mitarbeit im Strafvollzug und in der Bewährungshilfe sowie die ehrenamtliche Betreuung von Menschen, die wegen einer psychischen Krankheit oder körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können.

Vor dem Hintergrund stetig steigender Zahlen von gerichtlich angeordneten Betreuungen werden insbesondere ehrenamtliche Betreuer gesucht. Aus diesem Grund hat das Justizministerium ein neues Faltblatt herausgegeben, das über die Tätigkeit eines ehrenamtlichen Betreuers informiert. „Jeder von uns kann in eine Situation geraten, in der er auf Hilfe angewiesen ist. Viele ehrenamtliche Betreuer bringen sich auch über den Kreis ihrer Angehörigen und Verwandten hinaus ein und übernehmen ehrenamtliche Verantwortung. Ihre Unterstützung trägt dazu bei, alten und hilfebedürftigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Genau das macht die ehrenamtliche Betreuung reizvoll und lohnend,“ sagte Kuder.


Ähnliche Beiträge