Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Junge Elite Konzert – Musikalische und emotionale Herausforderung

Zwei junge Herren interpretieren die „Dichterliebe“ in romantischem Schloss auf Rügen

Am 11. August präsentieren der Tenor Simon Bode und der Pianist Nicholas Rimmer – anlässlich des 200. Geburtstags des Komponisten – Schumanns „Dichterliebe“. Das Junge Elite-Konzert der Reihe Fokus Schumann findet um 19:30 Uhr im Jagdschloss Granitz in Binz statt und bildet den Auftakt einer fünf Konzerte umfassenden Reihe Junger Elite-Konzerte im dem eindrucksvollen Schloss auf der Insel Rügen.

Tenor Simon BodeSimon Bode wurde 1984 als Sohn einer Koreanerin und eines Deutschen in Hamburg geboren. Schon sehr früh erhielt er seinen ersten Geigen- und Klavierunterricht und gewann Preise auf beiden Instrumenten. Mit 17 Jahren begann er sein Gesangsstudium und wird seit 2005 von Charlotte Lehmann an der Hochschule für Musik und Theater Hannover unterrichtet. Der junge Sänger wurde schon früh mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. So bekam er u. a. den renommierten Hans Sikorski-Gedächtnispreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Außerdem erhielt er Nachwuchspreise der Walter Kaminsky-Stiftung, der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, des Norddeutschen Rundfunks und wurde lange Jahre von der Jürgen Ponto-Stiftung gefördert.

Nicholas Rimmer wurde 1981 in Wigan, England geboren und studierte von 1990 bis 2000 an der Junior School am Royal Nothern College of Music und später in Camebridge am Clare College. Seit 2003 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und absolviert eine künstlerische Ausbildung im Fach Klavier. Nicholas Rimmer gewann den ersten Preis beim Birmingham Accompanist of the Year Award, bekam das Sir Henry Richardson Scholarship für Klavierpartner, den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs 2006 in der Kategorie Klavierpartner und wurde in die 51. Bundesauswahl Junge Künstler aufgenommen. Er besuchte Meisterkurse bei Vladimir Ashkenazy, Robert Holl und Malcolm Martineau. Seine Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker führte ihn bereits nach Belgien, Italien, Österreich, Frankreich, Schweden, in die Schweiz und in die USA.

In seinem zweiten „Liederjahr“, 1840, komponierte Schumann den wohl schönsten seiner Liedzyklen, die „Dichterliebe“. Inspiriert von Gedichten Heinrich Heines wird hier die Liebe mit all ihren Zuständen wie Glück, Erfüllung aber auch Sehnsucht und Verzweiflung dargestellt. Eine musikalische wie  emotionale Herausforderung, der sich der junge Tenor Simon Bode gemeinsam mit dem Pianisten Nicholas Rimmer nur zu gerne stellt. Außerdem werden an diesem romantischen Konzertabend Werke von Johannes Brahms und Wolfgang Rihm dargeboten.

In der Internationalen Kammermusikreihe „Junge Elite“ präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern seit 15 Jahren junge Nachwuchstalente. Die Karrieren dieser jungen Künstler kann das Festspielpublikum nicht nur „von klein auf“ mit erleben, sondern erhält auch die Möglichkeit, an der Vergabe des begehrten Publikumspreises aktiv mitzuwirken. Dieser stellt als einer unter drei Preisen, die an die Junge Elite vergeben werden, die Eintrittskarte in die Festspielfamilie dar.

Die Spielstätte, das Jagdschloss Granitz in Binz, bietet mit seinem Aussichtsturm den schönsten Panoramablick Rügens. Das 1837-1851 vom Berliner Architekten Steinmeyer für Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus errichtete Schloss ist heute Eigentum des Landes und beherbergt ein Museum.

Karten für das Konzert, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.

Programm
Mi. 11.08., 19:30 Uhr
Binz (auf Rügen), Jagdschloss Granitz
Junge Elite – Fokus Schumann
Simon Bode, Tenor
Nicholas Rimmer, Klavier
R. Schumann: Dichterliebe op. 48
J. Brahms: „Mein Mädel hat einen Rosenmund“, „In Waldeseinsamkeit“ op. 85/6, „Wach auf mein‘ Herzensschöne“, „An den Mond“ op. 71/2, „An ein Veilchen“ op. 49/2, „Wiegenlied“ op. 49/4, „Abenddämmerung“ op. 49/5
W. Rihm: Das Rot
Preis: € 20,–


Ähnliche Beiträge