Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Jugendkriminalität wirksamer bekämpfen

Erklärung von Hagen Reinhold, FDP-Generalsekretär M-V

VRZur heute vorgelegten Kriminalitätsstatistik, erklärt der Generalsekretär der FDP Mecklenburg-Vorpommern und Bundestagskandidat, Hagen Reinhold:

Gutes setzt sich durch. Andere Bundesländer machen es vor. Jugendkriminalität begegnet man besser mit Erziehung statt Strafe und Aufklärung vor Haft.

Wie in Köln gerade begonnen, kann auch für Mecklenburg-Vorpommern eine machbare Lösung zur Senkung der Jugendkriminalität in der Einrichtung eines Kompetenzzentrums liegen.

Hier können Polizei, Staatsanwaltschaft, Jugendamt und Jugend-gerichtshilfe gemeinsam unter einem Dach ein „Haus des Jugendrechts“ errichten.

In so einer neuen Einrichtung sollen besonders intensive Anstrengungen unternommen werden, um den gefährdeten Jugendlichen in seiner persönlichen und sozialen Lage konkret zu unter-stützen und auch zu kontrollieren.

So ein Kompetenzzentrum ist aus erzieherischen Gründen sinnvoll, aber auch im Hinblick auf das Sicherheitsinteresse der Bevölkerung.

Die Informationswege und Arbeitsabläufe werden durch eine Zusammenarbeit von Jugendgerichtshilfe und Polizei kürzer und die Erziehungsmaßnahme folgt der Tat unmittelbar.


Ähnliche Beiträge