Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Jörg Vierkant: Es gibt keine Kürzung der Kulturförderung

Der kulturpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Jörg Vierkant, hat Behauptungen widersprochen, dass es Kürzungen in der Kulturförderung des Landes gebe. Dies sei schlechtweg falsch.

„Auch im laufenden Jahr werden in Mecklenburg-Vorpommern viele kulturelle Projekte von nationaler und landesweiter Bedeutung finanziell unterstützt. Dafür stehen im Landeshaushalt wiederum 9,5 Millionen Euro zur Verfügung. Für diese Fördergelder lagen allein 2011 rund 400 Anträge auf Projektförderung vor. 264 Projekte können im laufenden Jahr vom Land gefördert werden“, machte der CDU-Landtagsabgeordnete deutlich.

„Es ist schon immer so gewesen, dass es angesichts begrenzter Geldmittel nie für alle, die eine Förderung beantragen, auch Geld geben kann. Bei der Entscheidung über die Förderung durch das Land wird unter anderem berücksichtigt, ob die Projekte von landesweiter oder nationaler Bedeutung sind, ob verschiedene Altersgruppen und mehrere Partner mit in die Projekte einbezogen sind und damit ein reges kulturelles Leben initiiert wird. Auch touristische Aspekte spielen bei der Entscheidung eine Rolle. Außerdem unterstützt das Land besondere kulturelle Höhepunkte.

Der Landtag hat als Gesetzgeber bereits Schwerpunkte bei der Kulturförderung festgelegt. So erhalten die Musikschulen 3,4 Millionen Euro, die 15 Kinder- und Jugendkunstschulen 835.000 Euro, die Bibliotheken(ohne Landesbibliothek) 336.500 Euro. Für Film und Medien stehen rund eine Million Euro bereit und das Netzwerk Kinder- Jugendbildung erhält 60.000 Euro.

Mecklenburg-Vorpommern leistet sich trotz angespannter Haushaltslage nach wie vor eine umfangreiche Kulturförderung. Wir tragen damit der Tatsache Rechnung, dass Kultur Identität stiftet, Integration fördert und der internationalen Zusammenarbeit dient“, machte Jörg Vierkant deutlich.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion


Ähnliche Beiträge