Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Jörg Vierkant: Zusammenarbeit ernsthaft anstreben

Warnung vor Panikmache in Sachen Theaterfinanzierung

JVPDer kulturpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Jörg Vierkant, hat vor Panikmache in Sachen Theaterfinanzierung und neuem Finanzausgleichgesetz gewarnt.

„Kein Träger eines Bespiel- oder Einspartentheaters in Mecklenburg-Vorpommern muss Angst davor haben, dass seine FAG-Zuschüsse ab 2010 automatisch und direkt an den nächsten Mehrspartenstandort fließen, wenn bis dahin kein Vertrag über eine Zusammenarbeit zustande gekommen ist. Allerdings muss die verbleibende Zeit für Vertragsverhandlungen genutzt werden. Ich erwarte nach wie vor von allen Trägern, dass sie ernsthafte Gesprächsbereitschaft signalisieren, als auch praktizieren. Mediales Gezeter in überregionalen Zeitungen hat nach meiner Kenntnis bisher nicht zu den gewünschten Effekten geführt“, so der kulturpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Jörg Vierkant.

Bei den konkreten Vertragsverhandlungen würde die Landesregierung den Partnern mit fachlichem Beistand zur Seite stehen. Der CDU-Politiker forderte die Vertreter der Theater und Orchester tragenden Kommunen dazu auf, auch die von Minister Henry Tesch anberaumten Gespräche am 07. September 2009 zu nutzen, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten und Vertragsverhandlungen zu besprechen.


Ähnliche Beiträge