Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Harry Glawe: Jeder kehre vor seiner Tür

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Harry Glawe, zeigte sich verwundert über die Aussagen seines SPD-Kollegen zu einer vermeintlichen Geburtstagsfeier im Kanzleramt.„Jeder kehre vor seiner Tür. Der SPD-Landtagsfraktionschef ist gut beraten, auch im Bundestagswahlkampf ein Mindestmaß an Zurückhaltung zu üben. Die Tatsache, dass es eine Zusammenkunft von hochrangigen Wirtschaftsvertretern aus Anlass eines Geburtstages im Kanzleramt gegeben hat, ist nicht erst gestern bekannt geworden. Und solche Treffen, ob mit oder ohne Anlass, sind weder bei Bundeskanzlern noch bei Ministerpräsidenten unüblich. Deshalb übt selbst der Bund der Steuerzahler hier keine Kritik.

Ich rate uns dringend, die gute Zusammenarbeit in der Koalition nicht aufs Spiel zu setzen, weil man mit ein paar Schlagzeilen der jeweiligen Bundespartei helfen will. Wir sind für die Menschen hier im Land gewählt und sollten uns auf die Aufgaben hier konzentrieren, statt Klamauk zu veranstalten“, so Harry Glawe.


Ähnliche Beiträge