Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Frauen rauchen anders. Männer auch.“

Landesweite Fachtagung des Aktionsbündnisses „MV Rauchfrei“ am 31. Mai 2010 in Greifswald

Jeden Tag sterben in Deutschland durch Zigarettenrauchen rund 400 Menschen, das entspricht einem voll besetzten Jumbo Jet. Drei Viertel aller Raucher sterben vorzeitig an den Folgen ihrer Sucht. Rauchern gehen statistisch gesehen acht Lebensjahre verloren.

Der typische Raucher ist heute sehr oft eine Raucherin. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben sich die Raucherquoten zwischen den Geschlechtern weitgehend angeglichen. Es wächst zunehmend eine Generation von Raucherinnen nach. Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede im Tabakrauchen, nicht nur bei der Motivation, die Männer und Frauen zu den Glimmstängeln greifen lässt?

Dieser Frage gehen schon die Einstiegsreferate nach: „Ist Rauchen geschlechtsspezifisch?“ ( Prof. Dr. Ulrich John, Direktor des Instituts für Epidemiologie und Sozialmedizin der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald) und „Von der Litfaßsäule bis zur Kinoleinwand: Effekte der Werbung für das Rauchen auf Frauen und Männer“ (PD Dr. Reiner Hanewinkel, Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung – IFT-Nord ).

Auf der Tagung des Aktionsbündnisses „MV Rauchfrei“ am Weltnichtrauchertag werden außerdem in Workshops mögliche Ansätze erörtert, damit gute Tabakpräventionsprojekte und unterstützende Raucherentwöhnung mehr in Anspruch genommen werden.

Alle Informationen zur Tagung finden Sie unter: www.rauchfrei-mv.de oder direkt den Flyer anfordern bei der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung MV, info@lakost-mv.de oder 0385/7851560


Ähnliche Beiträge