Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Festspiel-Zeit in Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen Schwerin und Usedom – zahlreiche Höhepunkte

Sommerzeit ist Festspielzeit – und da gibt es gerade in M-V jede Menge Angebote. Die Schlossfestspiele Schwerin locken eben so wie die Störtebeker-Festspiele auf Rügen, die „Piraten Open Air“ in Grevesmühlen, die Scloßgartenfestspiele in Neustrelitz, die Festspiele M-V im ganzen Land, die HanseSail in Rostock, das CIOFF-Folklorefestival in Wismar oder die Vineta-Festspiele auf Usedom.

Der Countdown allerorten läuft … Nicht zuletzt die Sage um die versunkene Stadt Vineta zieht wieder ab 23.Juni die Zuschauer in Zinnowitz in ihren Bann. Doch „Vineta“ lockte schon früher: Die Vineta-Saison wurde nämlich traditionell bereits mit dem Osterspektakel am Strand von Zinnowitz eröffnet.
Doch was erwartet die Zuschauer in diesem Jahr? Warum lohnt sich das Kommen?

„Eine neue Episode aus der sagenhaften vinetischen Welt …“

Nachgefragt bei Torin Mikkelsen, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Vorpommerschen Landesbühne Anklam

Frage: Nur noch knapp zwei Monate bis zu den Vineta-Festspielen 2011. Wie ist der Stand der Vorbereitungen?

Torin Mikkelsen: Die neue Geschichte ist geschrieben, die Musik ist so gut wie fertig, ebenso die Choreografien. Demnächst wird mit den szenischen Proben auf der Ostseebühne Zinnowitz begonnen.

Frage: Wie viele Mitwirkende hat „Vineta“ 2011? Was dürfen die Zuschauer in diesem Jahr erwarten?

Torin Mikkelsen: Wie in jedem Jahr werden zirka 50 Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne Anklam, 11 der Theaterakademie Vorpommern und Laien aus der Region auf der Bühne agieren.

Erwarten dürfen die Zuschauer eine neue Episode aus der sagenhaften vinetischen Welt. Die Autoren versuchen schon seit Jahren theatralisch zu klären, warum diese reiche, schöne Stadt so plötzlich von den Wellen verschlungen wurde. War es die Gier nach Gold? Achteten die Bewohner der Stadt ihre Mitmenschen nicht? Glaubten sie nicht an die Liebe? Wollten sie unbedingte Macht über alles und jeden? Auch diesem Jahr, in der Geschichte „Vineta-Rückkehr der Träumer“, wird es um Liebe, Macht und Gold gehen. Und das
selbstverständlich interessant, verblüffend und schön verpackt.

Frage: Seit 1997 sind die Vineta-Festspiele Bestandteil des Kulturprogrammes in M-V. Ein kurzer Rückblick … Wie verlief die  Entwicklung in den 14 Jahren? Immer alles bestens …

Torin Mikkelsen: Im Verlaufe der Jahre hat sich ein festes Stammpublikum gebildet, die alle unsere Geschichten und die darin vorkommenden Figuren sehr genau kennen. Viele Kinder sind mit unseren Geschichten aufgewachsen und sind nun fast schon erwachsen. Das freut uns natürlich, weil wir so zu einer echten Theatershow für die ganze Familie geworden sind.

Da wir unter freiem Himmel spielen müssen wir immer mit dem Wetter im Bunde sein. Das schien gleich zur Premiere aber schief zu gehen. Da wütete am Nachmittag der Premiere ein sehr heftiges Gewitter über Zinnowitz und die technischen Anlagen wurde arg in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Uraufführung zunächst ins Wasser zu fallen drohte. Doch wir konnten aus dem Stammhaus in Anklam Ersatz holen.
Trotzdem war die Premiere nicht ganz perfekt, aber trotzdem waren alle begeistert.

Frage: Woanders wird am Schloss gespielt, wiederum ganz woanders kämpfen die Piraten und noch ganz, ganz woanders kämpfen Winnetou & Old Surehand um Gerechtigkeit. Bei den ganzen Festspielen im Norden: Wo verorten Sie die Vineta-Festspiele?

Torin Mikkelsen: Die Vineta-Festspiele werden quasi an dem Ort gespielt, wo einst die Stadt Vineta lag, wo die Sage entstand – nämlich auf der Insel Usedom. Und wir haben sehr bewusst diese Sage gewählt, weil sie einmalig ist und nur hier erzählt werden kann. Zumal es auf der Insel noch weitere Vineta-Erinnerungen gibt, wie das Vineta-Kreuz in der Kirche von Koserow. Also Vineta kann man nur hier erleben.

Frage: Wo kann man eigentlich Karten erhalten? Wohin kann man sich wenden, wenn man zu den Vineta-Festspielen auch eine Unterkunft benötigt?

Torin Mikkelsen: Karten gibt es unter 03971-208925. Informationen und Karten unter www.vineta-festspiele.de . Bezüglich der Unterkünfte sollte man sich an die  Kurverwaltung Zinnowitz wenden.

Dann eine erfolgreiche Saison 2011!

Die Fragen stellte Marko Michels.


Ähnliche Beiträge