Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Burkhard Lenz: Beschleunigte Einführung der kommunalen Doppik wünschenswert

Der kommunalpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Burkhard Lenz, appellierte an die Kommunen, die Einführung der kommunalen Doppik entschlossen voran zu treiben.„Vor der Einführung des neuen kommunalen Haushaltsrechts hatten die Kommunen nachdrücklich gefordert, auf die doppelte Buchführung umzusteigen. Diesem Wunsch ist der Gesetzgeber gefolgt. Die Verwaltungen dürfen nun nicht bis zum letzten Tag warten, sondern müssen zügig mit der Umstellung beginnen. Gemeinde- und Kreisverwaltungen sind Dienstleister für ihre
Einwohnerinnen und Einwohner. Um für den Bürger eine bessere Vergleichbarkeit zu erreichen, müssen Kreise und Gemeinden eine einheitliche Haushaltsführung haben.

Die Kameralistik ist veraltet. Mit der Einführung der kommunalen Doppik würde es den Bürgerinnen und Bürgern erleichtert, den Haushaltsplan ihrer Gemeinde oder ihres Kreises zu verstehen. Das ist für mich transparente und bürgernahe Verwaltung. Jeder muss herausfinden können, für welche Zwecke seine Steuern verwendet werden“, so Burkhard Lenz.


Ähnliche Beiträge