Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Aktionstag zum Thema Soziale Gerechtigkeit

Mit einem Aktionstag zur sozialen Gerechtigkeit wird die SPD am 02.09.06 für sich werben.
Dazu Till Backhaus: „Die SPD ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit in Mecklenburg-Vorpommern. Für uns heißt soziale Gerechtigkeit, dass wir für mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit eintreten. Und hier sind wir in den vergangenen Jahren ein gutes Stück voran gekommen. Mit der Einführung des Vorschuljahres im Kindertagesstättenbereich und mit dem längeren gemeinsamen Lernen haben sich die Startbedingungen für unsere Kinder verbessert. Zudem bleibt für uns Sozialdemokraten die Angleichung der Lebens- und Arbeitsverhältnisse zwischen neuen und alten Bundesländern eines der zentralen Ziele.

Wir müssen aber auch feststellen, dass die Unterschiede zur CDU in keinem Bereich so groß sind, wie beim Thema „Soziale Gerechtigkeit“. Aktuelle Beispiele hierfür sind die Forderungen aus den Reihen der CDU zur Lockerung des Kündigungsschutzes und zur Heranziehung von Kindern bei Hartz IV-Empfängern. Ich hatte vergeblich gehofft, dass die CDU Mecklenburg-Vorpommerns sich hiervon  deutlich distanziert. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch in Zukunft eine Sozialdemokratisch geführte Landesregierung haben.“

Der SPD Spitzenkandidat Harald Ringstorff wird sich im Rahmen des Aktionstages an einem Informationsstand der SPD den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen.

Hier einige Aktionsorte:

Rostock:        10.00 Uhr Südstadtcenter mit H. Ringstorff,
Wismar:         09:00 Uhr am Fischmarkt,
Schwerin:       10:00 Uhr am Marienplatz,
Greifswald:     09:00 Uhr EKZ Ostseeviertel,
Röbel:  19:00 Uhr am Hafen,
Neubrandenburg: 10:00 Uhr Turmstraße,
Stralsund:      11:30 Uhr Ecke Ossenreyer Straße


Ähnliche Beiträge