Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

41-Jähriger griff Rettungssanitäter an und leistete Polizisten Widerstand

Ein alkoholisierter 41-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag in Dorf Mecklenburg im Einsatz befindliche Rettungssanitäter und Polizisten angegriffen. Der Tatverdächtige wurde daraufhin ins Polizeigewahrsam gebracht.

Zuvor waren die Sanitäter zu einem Einsatz in einen Einkaufsmarkt des Ortes gerufen worden, da dort eine Person medizinische Hilfe benötigte. Als die Sanitäter sich um den Erkrankten kümmern wollten, mischte sich ein Unbeteiligter ein und schlug letztlich einen der beiden Rettungssanitäter ins Gesicht. Mit Mühe gelang es den beiden Rettungssanitätern den Mann bis zum Eintreffen der Polizei von weiteren Attacken abzuhalten. Polizisten legten dem immer noch aufgebrachten 41-Jährigen schließlich Handfesseln an. Im weiteren Verlauf beleidigte und bedrohte der alkoholisierte 41-Jährige die anwesenden Polizisten. Auf dem Weg zum Funkstreifenwagen trat der Mann nach den beiden Beamten und verletzte diese dabei leicht.

Ein auf dem Polizeirevier durchgeführter Atemalkoholtest beim 41-Jährigen ergab einen Wert von weit über 2 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. Warum der 41-Jährige beim Eintreffen der Rettungssanitäter so plötzlich in Rage geriet, ist noch nicht bekannt.


Ähnliche Beiträge