Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vor der neuen Spielzeit am Theater Wismar

Wolfgang Stumph mit erster Veranstaltung der Spielzeit 2009/10 am Theater der Hansestadt

Am 4.September beginnt mit „Wolfgang Stumph – Höchstpersönlich“ die Spielzeit 2009/10 des Theaters Wismar.

MV-Schlagzeilen sprach deshalb mit Ramona Muschalla, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit am Theater Wismar, über die Höhepunkte der kommenden Spielzeit.

Theater> Frage: Mit „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauß wurde die Spielzeit 2008/09 im September vor Jahresfrist eröffnet. Bis zu den Galas des CIOFF-Folklorefestivals im Juli 2009 gab es eine Reihe von Gastspielen, Eigenproduktionen und Zusatz-Veranstaltungen des Theaters. Wie viele Besucher kamen zu den Aufführungen zwischen September 2008 und Juli 2009 ? Welches waren für Sie die Höhepunkte der Spielzeit 2008/09 ?

Theater– Ramona Muschalla: Wir hatten in der letzten Spielzeit eine ganze Reihe von Höhepunkten. Einen enormen Zuspruch fand der „Nussknacker“-Abend mit den Tänzerinnen und Tänzern der Russischen Ballett-Akademie Perm im Dezember 2008, die auch am 8.Dezember 2009 mit „Schwanensee“ wieder in Wismar gastieren wird. Unser Weihnachtsmärchen „Dornröschen“ 2008 war stets ausverkauft und auch das Neujahrskonzert 2009 waren echte Höhepunkte.

TheaterNicht vergessen möchte ich unsere Eigenproduktion „Der Hexenschuss“, eine Farce von John Graham, in der Regie von Klaus Bernhard. Auch die Gastspiele der Schülerinnen und Schüler des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums zeigte, dass viele junge Theater-Talente in Wismar leben. Die Musical Night fand regen Anklang ebenso die Frühlingsgala. Zudem waren die Galas des 10.Internationalen CIOFF-Folklorefestivals besondere Veranstaltung, die bewiesen, dass das Motto „neugierig-tolerant-weltoffen“ auch im Theater Wismar lebendig ist.
Insgesamt hatten wir seit September 2008 rund 22800 Zuschauer.

> Frage: In die neue Spielzeit 2009/10 geht es mit Wolfgang Stumph. Was können die Zuschauer von diesem Auftritt des bekannten Schauspielers und Kabarettisten am 4.September 2009 erwarten ?

TheaterWS– Ramona Muschalla: Wolfgang Stumph ist eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten, die vielseitige Talente besitzt. Er ist sowohl ein außergewöhnlicher Kabarettist, ein interessanter Schauspieler und ein geistreicher Entertainer. Wolfgang Stumph brilliert mit Wortwitz und Charme, ein „echter Typ“, der die Wismarer sicherlich begeistern wird.

Wolfgang Stumph wird dabei ein öffentliches Gespräch führen, aus seinen Büchern lesen, z.B. von Fall zu Fall „Sächsische populäre Irrtümer“, Heiteres sowie Hintergründiges von seinen Filmen und Fernsehproduktionen erzählen und aus seinem Privatleben berichten. Auf Fragen aus dem Publikum wird er auch gern antworten.

Theater> Frage: Welche weiteren Höhepunkte bietet das Theater Wismar den Zuschauern bis zum Jahresende 2009 ?

Theater– Ramona Muschalla: Am 19.September hat die Niederdeutsche Bühne eine Vorstellung zum Thema „Wer nicht bedrüggt, de ward bedragen“, die bereits im März 2009 Premiere hatte – etwas nicht nur für „Plattsnacker“. Einen Tag später, am 20.September, wird es bei Marlene Jaschke „Auf in den Ring“ humorvoll. Holger Biege macht dann am 24.September mit seiner „Best of Tour 2009“ ebenfalls Station im Theater.

Weitere Highlights ist ein Gastspiel mit Walter Plathe am 22.Oktober mit der Aufführung „Der brave Soldat Schwejk“, am 4.November gibt es eine musikalische Komödie mit dem Titel „Mit 17 hat man noch Träume“, Reinhard Lakomy und seine Freunde besuchen das Theater am 21.November und im Dezember folgen der bereits genannte Ballett-Abend und das Weihnachtsmärchen „Schneewittchen“.

TCIOFFAußerdem gibt es zwischen September und November auch einige Vorstellungen des Puppentheaters. Zusätzlich dürfte ein Loriot-Abend, das Wiener Operettentheater, eine Travestie-Show, das Berliner Kriminaltheater oder das Kabarett „Angriff der Weihnachtsmänner“ bis Ende Dezember das Wismarer Theater-Publikum begeistern.
Für Schulklassen hat das Theater  zudem ein Gastspielangebot des Theaters Frankfurt/Oder in englischer Sprache im Repertoire.

> Frage: Das neue Foyer wurde bereits im Mai 2008 fertig gestellt. Wie war eigentlich die Resonanz auf den neuen Eingangsbereich zum Theater ?

– Ramona Muschalla: Die Resonanz war durchweg positiv. Endlich hat das Theater einen sehr attraktiven Eingangsbereich mit interessanter Architektur. Das Theater bekommt mittlerweile eine andere Wahrnehmung, da es von der Bürgermeister-Haupt-Strasse gut sichtbar ist. Das neue Foyer mit Catering-Angeboten ist ein großer Gewinn für das Theater.

TheaterDann eine erfolgreiche Spielzeit 2009/10 !

T/F: M.Michels

>> Das genaue Programm des Theaters Wismar ist auch unter www.wismar.de (Veranstaltungen) zu finden.


Ähnliche Beiträge