Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Volle Fahrt in die Krise! Landesregierung in Kulturpolitik überfordert?

Hans Kreher, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, erklärt zum Bericht über die misslungene Ausschreibung der Museumsleitung Staatliche Museen Schwerin:


„Wo ist der Kulturminister? Trotz seiner Bekenntnisse, es werde viel für die Kultur getan, fehlt es an Ergebnissen. Noch immer gibt es keine Konzepte für Theater- und Orchester, sowie für eine wirtschaftlich sinnvolle und kulturell eigenständige Film- und Medienförderung. Nun gerät auch die Neubesetzung der Leitung des Staatlichen Museums in Schwerin zur Provinzposse.

Dringender denn je brauchen wir nachhaltige Antworten zur Sicherung der Kulturstandorte in M-V. Meine Fraktion hat wiederholt auf die Dringlichkeit eines Konzeptes für die Theater- und Orchesterlandschaft hingewiesen. Die aktuellen Lohnabschlüsse zwingen die Theater zu einschneidenden Maßnahmen. Es darf jedoch nicht dazu kommen, dass die Qualität des Angebotes leidet. Dies würde eine Abwärtsspirale in Gang setzten, die kaum aufzuhalten wäre.

Gleiches gilt für die Filmförderung. Hier warten die Beteiligten schon seit über einem Jahr auf eine Lösung. War haben eine Anfrage vorbereitet, um zu klären, in welche Richtung sich die Filmförderung im Land entwickelt. Wer soll sich z. B. um den Location-Service in M-V kümmern? Weder die kulturellen Aspekte noch die wirtschaftliche Nachhaltigkeit scheinen bis jetzt geklärt zu sein.

Wie ist die Arbeit der Landesregierung zu verstehen? Ist es Nachlässigkeit, Überforderung mit den Altlasten der Vorgängerregierung oder Unprofessionalität, wie bei der Ausschreibung der Direktorenstelle des Staatlichen Museums? Die FDP-Fraktion fordert ein breites und transparentes Auswahlverfahren. Eine führende Position unter den Museen in Deutschland darf nicht aufs Spiel gesetzt, sondern muss gesichert und ausgebaut werden. Herr Tesch – Reden Sie nicht nur, handeln Sie endlich!“


Ähnliche Beiträge