Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Vierkant: LINKE betreibt Spiel mit der Angst

Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende und Kulturpolitische Sprecher, Jörg Vierkant, hat die Kritik der Fraktion DIE LINKE an der Finanzierung der Musikschulen zurückgewiesen.


„Für den Haushalt 2008/2009 sind 3,416 Mio. Euro für die Unterstützung der Musikschulen des Landes vorgesehen. Wir werden unserer Verantwortung also gerecht. Es gibt keine finanziellen ‚Lücken bei den Musikschulen’. Die LINKE betreibt hier wieder einmal das Spiel mit der Angst“, kritisierte Jörg Vierkant.

„Natürlich würde auch ich mir an der einen oder anderen Stelle im Haushalt mehr Geld wünschen. Allerdings sind die finanziellen Ressourcen des Landes nun einmal begrenzt. Und genau deshalb hatten die Koalitionsfraktionen mit einem Landtagsbeschluss im Dezember 2007 angeregt, die Einführung eines Kulturtalers zu prüfen. Ein solcher Kulturtaler wird in Schleswig-Holstein erhoben und sehr erfolgreich zur zusätzlichen Finanzierung der Musikschulen eingesetzt. Auch in Mecklenburg-Vorpommern könnten so besondere Projekte an Musik- und Kunstschulen finanziell unterstützt werden. Die rechtliche Prüfung, wie ein solcher Kulturtaler eingeführt werden kann, dauert noch an.

Es ist ganz klar, dass nicht alle Betroffenen begeistert Hurra schreien. Allerdings sollte ein Blick nach Schleswig-Holstein helfen, die Bedenkenträgerei nicht ausufern zu lassen“, so Jörg Vierkant.


Ähnliche Beiträge