Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Usedomer Musikfestival verleiht erstmalig zwei Förderpreise

16. Usedomer Musikfestival: Preußens Glanz – eine musikalische Spurensuche

KonzerteIm Rahmen des 16. Usedomer Musikfestival werden in diesem Jahr zwei Förderpreise in Höhe von insgesamt 13.000 Euro an international herausragende junge Künstler verliehen.

Damit verstärkt das Festival sein Engagement zur Unterstützung junger Musiker und gibt zukünftigen Stars der Klassik ein Podium. Je ein Preis wird durch die Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Hamburg, und die Walter und Charlotte Hamel-Stiftung, Hannover, zur Verfügung gestellt. Pianist Florian Uhlig und Bariton Konstantin Wolff werden zu ihrem Konzert beim Usedomer Musikfestival offiziell durch die beiden Stiftungen ausgezeichnet.

Das diesjährige Usedomer Musikfestival steht vom 19. September bis zum 10. Oktober unter dem Motto Preußens Glanz – eine musikalische Spurensuche.

In erstmalig über 40 Veranstaltungen zeigt sich der Reichtum des künstlerischen Erbes Preußens und verbindet die Gebiete im heutigen Deutschland, Polen, Litauen und Russland. Renommierte Künstler wie Dirigent Christoph Eschenbach, Bariton Roman Trekel, Sopranistin Anja Silja, Pianistin Lauma Skride, Mitglieder der Berliner Philharmoniker, Ensembles wie das Klavierduo Yaara Tal und Andreas Groethuysen, das Trio Parnassus und das Kaliningrader Klaviertrio sowie Musik-, Literatur- und Theaterkritiker Joachim Kaiser zeichnen ein programmatisch dichtes, facettenreiches Bild des musikalischen Preußens, das von Johann Sebastian Bach (Musikalisches Opfer BWV 1079), Friedrich II. von Preußen und E.T.A. Hoffmann über Mozart, Beethoven bis hin zu Arnold Schönberg reicht. Die Insel Usedom selbst schrieb preußische Geschichte und wurde mit den Kaiserbädern zur Sommerhauptstadt Preußens.

Eröffnet wird das Usedomer Musikfestival am 19. September in Peenemünde mit dem vom Festival und der Nord Stream AG im vergangenen Jahr gegründeten Baltic Youth Philharmonic. Unter der Leitung von Gründungsdirigent und Music Director Kristjan Järvi interpretieren begabte Studenten aller zehn Ostseenationen Werke von Mendelssohn, Brahms und Beethoven. Solist ist Pianist Peter Jablonski, der Beethovens Solokonzert op. 61 in der selten zu hörenden Fassung für Klavier und Orchester zur Aufführung bringen wird. Zusätzlich erhält das Konzert vier neue Kadenzen, die der Litauer Anatolijus Senderovas für das Baltic Youth Philharmonic komponierte. Senderovas zählt zu den weltweit anerkannten und geschätzten Komponisten Litauens und ist in diesem Jahr composer in residence des Usedomer Musikfestival.

Ein weiterer Höhepunkt ist das zweite Peenemünder Konzert am 3. Oktober, das traditionell in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Rundfunk zum Ende der Musiklandsaison Mecklenburg-Vorpommern 2009 veranstaltet wird. Zu erleben sind das NDR Sinfonieorchester, Saleem Abboud Ashkar, Klavier und Christoph Eschenbach mit Werken von Franz Schreker, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms. Das Abschlusskonzert des diesjährigen Usedomer Musikfestival (10.10., Wolgast) steht ganz im Zeichen des Preußischen Hofes. Kompositionen von Carl Heinrich Graun, Carl Philipp Emanuel Bach und Friedrich II. von Preußen werden vom Ensemble Preußens Hofmusik, Mitglieder des Orchesters der Staatsoper unter den Linden, interpretiert.

Eine besondere Gewichtung erhält Felix Mendelssohn Bartholdy, dessen Musik in zahlreichen Programmen innerhalb des Festivals erklingen wird. Extra für das Usedomer Musikfestival entstand ein Mendelssohn-Abend mit dem Klavierduo Yaara Tal und Andreas Groethuysen und dem Schauspieler Ingo Naujoks. Musik zu vier Händen sowie zum Teil bislang noch nicht veröffentlichte Brieftexte entführen in das impulsive Leben des Felix Mendelssohn Bartholdy. Außerdem erinnern Beatrix Borchard und Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg an das musikalische und gesellschaftliche Leben im Salon der Mendelssohns in der Leipziger Straße 3 in Berlin.

Schauspielerin Gudrun Landgrebe und Pianist Sebastian Knauer beleuchten in ihrem Abend „Kleine deutsche Venus, Du!“ die unglückliche Liebe zwischen dem Dramatiker Gerhard Hauptmann und der minderjährigen Offizierstochter Ida Orloff. Einen speziellen Bezug zur Region bildet das Konzert unter dem Titel Stettiner Romantik, in dem Werke von Carl Loewe und Emilie Mayer auf dem Programm stehen. Carl Loewe nahm 1851 die neu erbaute Orgel in der Heringsdorfer Kirche ab. Emilie Mayer, seine Schülerin, in Friedland (Mecklenburg-Strelitz) geboren, zählte später zu den einflussreichen Frauen des preußischen Musiklebens.

Schon im August (Sonntag, 23.08.) veranstaltet das Usedomer Musikfestival in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival wieder ein Sommerkonzert im Forum Usedom in Heringsdorf. Der derzeit zu den erfolgreichsten Violinisten zählende Frank Peter Zimmermann interpretiert gemeinsam mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchester Bachs temperamentvolle Violinkonzerte sowie das berühmte Doppelkonzert BWV 1060. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr setzen beide Musikfestivals ihre Kooperation mit diesem Konzert fort.
Kurz vor Beginn des Usedomer Musikfestival findet der vom Moses Mendelssohn Zentrum für Europäische Studien, Potsdam, organisierte Internationale Mendelssohn-Kongress statt, auf dem sich namhafte Wissenschaftler über neueste Studien zu Felix Mendelssohn Bartholdy austauschen. In Zusammenarbeit mit dem Usedomer Musikfestival und der Oscar und Vera Ritter-Stiftung wird der Preisträger Florian Uhlig die Tagung mit einem Soloabend eröffnen.
Ergänzt wird das reichhaltige Festivalprogramm 2009 mit einem großen Sinfoniekonzert in Swinemünde, der Ausgestaltung des Landeserntedankgottesdiensts Mecklenburg-Vorpommern, dem Swing-Konzert auf dem Schiff Chateaubriand, der Inselrundfahrt, einer Kinderoper, Vorträgen und Exkursionen sowie einem Abend mit dem Salonorchester Illusion, Berlin. Außerdem lädt das Usedomer Musikfestival traditionell den Preisträger von Young Concert Artists, New York, ein.

Die in den vergangenen Jahren im Programm etablierten Veranstaltungen für Familien, Kinder und Jugendliche werden 2009 mit Familienkonzerten, Schulprojekten und Workshops, u.a. unterstützt vom NDR und der Achterkerke Stiftung, fortgesetzt. Bereits zum 5. Mal wird David Geringas einen Meisterkurs für Violoncello und Kammermusik im Schloss Stolpe geben. Zusätzlich organisiert der Tonkünstlerverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit dem Usedomer Musikfestival eine Synagogenrundfahrt nach Röbel und Krakow am See.

Weitere Informationen zum Festival und Kartenbuchungen unter der Telefonnummer 038378.34647 oder auf den Internetseiten: www.usedomer-musikfestival.de, www.usedom.de und bei zahlreichen Ticketonline-Vorverkaufsstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Ähnliche Beiträge