Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ringstorff: Verpackungen aus MV sorgen für buntes Bild in Einkaufsregalen

„Die mecklenburgischen Verpackungshüllen werden zukünftig für ein buntes Bild in Einkaufsregalen und Kühlschränken sorgen – nicht nur in der Bundesrepublik, sondern auch darüber hinaus.

Wenn es nämlich um Maßanzüge für die unterschiedlichsten Produkte insbesondere aus den Schwerpunkten Lebensmittel und Kosmetik geht, dann ist die FOLIENPRINT Rako GmbH eine der ersten Adressen“, sagte Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff heute im Mega-Park Valluhn anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Betriebsstätte der FOLIENPRINT Rako GmbH.

Das Unternehmen zur Herstellung innovativer Verpackungen trage dazu bei, dass die Zukunft des gesamten westmecklenburgischen Wirtschaftsraumes noch farbiger werde. Dies beziehe sich nicht nur auf die buntbedruckten Folien, sondern auch auf das Wirtschaftswachstum. Im Landkreis Ludwigslust, so der Ministerpräsident, gibt es 26 Gewerbegebiete. Allein im Verarbeitenden Gewerbe habe die Umsatzsteigerung im Jahr 2007 fast 26 Prozent betragen. Landesweit sei die Arbeitslosigkeit im Landkreis Ludwigslust am niedrigsten.

Ringstorff verwies in seiner Rede weiterhin auf die günstigen Bedingungen für Gewerbeansiedlungen in Mecklenburg-Vorpommern. Dazu gehörten kurze Genehmigungsfristen, Grundstücke in ausreichender Größe sowie Verkehrsanbindungen in die Metropolen Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Stettin.

„Diese Standortvorteile sprechen für sich. Mecklenburg-Vorpommern hat sich in den vergangenen Jahren hin zu einem modernen, leistungsorientierten Wirtschaftsstandort entwickelt. Das Wirtschaftswachstum betrug im letzten Jahr 2,6 Prozent. Beim Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lagen wir mit 16,5 Prozent deutlich über dem deutschen und auch dem ostdeutschen Durchschnitt. Die Wirtschaft des Landes hat sich weiter stabilisiert. Darauf können Unternehmen und Landesregierung gleichermaßen stolz sein.“

Eine Grundlage für diesen Erfolg sei die langjährige und kontinuierliche Förderpolitik der Landesregierung. Die Verzahnung von Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, die Stärkung des Mittelstandes und seiner Innovationskraft, der Ausbau der Wachstumsbranchen im Land sowie die Qualifizierung von Arbeitskräften blieben auch zukünftig Schwerpunkte der Arbeit der Landesregierung. Gemeinsam mit der Wirtschaft wolle man die Rahmenbedingungen weiter verbessern, damit in Mecklenburg-Vorpommern Arbeitsplätze erhalten bleiben und neue, zukunftssichere entstehen können.

Abschließend wünschte Ministerpräsident Ringstorff der Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FOLIENPRINT Rako GmbH immer volle Auftragsbücher und kräftig rotierende Maschinen.


Ähnliche Beiträge