Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Hoher Sachschaden bei Wohnhausbrand in Plau am See

Am Samstag, dem 21.08.2010 kam es gegen 03:00 Uhr morgens zum Brand eines gerade erst fertig gestellten Einfamilienhauses in Plau am See.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, war die mutmaßliche Brandausbruchsstelle eine defekte Steckdose. Die Bewohner des Hauses, die gerade ihre Hauseinweihungsparty mit 70 geladenen Gästen feiern wollten, konnten sich unverletzt retten. Derzeit wird der Sachschaden auf 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


Ähnliche Beiträge