Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

GRÜNE verdoppeln Zahl der KandidatInnen für die Kommunalwahl

290 Kandidatinnen bzw. Kandidaten treten an …

Zur Kommunalwahl am 7. Juni treten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit 290 Kandidaten an. Dies ist fast eine Verdoppelung gegenüber der letzten Wahl vor fünf Jahren. Insgesamt streben die Grünen im Juni ein landesweites Ergebnis von 5 Prozent und über 40 Mandate in den Kreisen und kreisfreien Städten an.

Für die 18 Kreistage und kreisfreien Städte konnten 170 Kandidaten aufgestellt werden, für Gemeindeparlamente kandidieren weitere 120 Kandidaten für Bündnis 90/Die Grünen. Etwa 40 Prozent der Kandidaten sind Frauen.

Auch in diesem Jahr treten die Grünen mit offenen Listen an, auf denen rund ein Drittel der Kandidaten keine Parteimitglieder sind. Regional sind Bündnis 90/Die Grünen traditionsgemäß in den kreisfreien Städten besonders stark, hier wurden bereits bei der letzten Wahl Ergebnisse über 10 Prozent erreicht.

Bei der Kommunalwahl im Juni rechnen sich die Grünen zudem gute Ergebnisse in den Kreisen Müritz und Ludwigslust aus, wo mit Joachim Stein aus Malchow und Hans-Jürgen Zimmermann aus Ludwigslust ein amtierender und ein ehemaliger Bürgermeister für die Grünen kandidieren.

Deutlich gestärkt treten Bündnis 90/Die Grünen in Ostvorpommern an. Als konsequente Gegner des Steinkohlekraftwerks hat die Partei hier viel Sympathie gewonnen und ist zu einem Anlaufpunkt für viele Bürgerinnen und Bürger geworden, so Chris Labouvie, Landesvorstandsmitglied der Grünen aus Ostvorpommern. Bei der letzten Kommunalwahl erreichten Bündnis 90/Die Grünen landesweit 3,1 Prozent der Stimmen und 26 Abgeordnete vertreten seitdem in den Kreistagen und kreisfreien Städten grüne Politik.

Zusätzlich ist die Partei in Rostock und Stralsund an Wählerinnengruppen beteiligt, die weitere 12 Abgeordnete stellen. In der Hansestadt Rostock werden Bündnis 90/Die Grünen im Juni erstmalig mit einer eigenen Liste antreten. In Stralsund beteiligen sich die Bündnisgrünen erneut an der Wählerinnengruppe „Forum Kommunalpolitik“, mit Jürgen Suhr, dem Landesvorsitzenden der Grünen, als Spitzenkandidat.

Thematisch werden sich die Bündnisgrünen im Wahlkampf unter anderem mit den Themen Arbeitsmarkt, Klimaschutz, Kultur sowie Schulpolitik und Familie auseinandersetzen. Die grünen Konzepte zur Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen, in Verbindung mit dringend notwendigen Investitionen in den Klimaschutz sind ein Mittelpunkt für den Grünen Wahlkampf. Dabei geht es unter anderem um bessere Wärmedämmung für öffentliche Gebäude und kommunale Wohnungen, Energiekonzepte und den Ausbau erneuerbarer Energien.

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich auch auf kommunaler Ebene für eine transparente Verwaltungsarbeit und einen deutlichen Ausbau der Bürgerbeteiligung ein. „Kulturelle Vielfalt“ bleibt nicht nur ein Stichwort; die Bündnisgrünen kämpfen für den Erhalt der vielseitigen kulturellen Landschaft in MV, zu der neben den großen Theatern und Museen auch viele freie Kulturanbieter gehören.

Mecklenburg-Vorpommern möchte eines der kinderfreundlichsten Länder Deutschlands sein, Bündnis 90/Die Grünen setzten vor Ort viel Kraft ein, um Kinderfreundlichkeit und attraktive Bildungsangebote für alle zu erreichen.


Ähnliche Beiträge