Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Einweihung der Synagoge wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus

Zur Einweihung der Synagoge in Schwerin erklärt Silke Gajek, Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen:


„Die Einweihung der Schweriner Synagoge ist ein wichtiges Ereignis für Mecklenburg-Vorpommern. Die jüdische Gemeinde und die Stadt Schwerin setzt damit ein Zeichen dafür, dass das jüdische Leben und die jüdische Kultur wieder fester Bestandteil in Mecklenburg-Vorpommern ist.

In Zeiten, in denen der Antisemitismus und Fremdenfreundlichkeit zunehmen, in denen es auch in Mecklenburg-Vorpommern vermehrt zur Schändung von jüdischen Einrichtungen kommt,  brauchen wir dieses Zeichen um so mehr.

Jüdinnen und Juden in Mecklenburg-Vorpommern und alle Demokratinnen und Demokraten in diesem Land können erwarten, dass heute das Zeichen gesetzt wird: Jeder Antisemit und jede Antisemitin soll wissen, dass sie außerhalb des demokratischen Spektrums stehen. Antisemitismus ist nicht auf den politischen Extremismus beschränkt.

Er ist quer durch die verschiedenen Schichten in Mecklenburg-Vorpommern vertreten. Dies dürfen wir gerade an einem so freudigen und historischen Tag nicht vergessen. Den heutigen Tag sollten alle Demokratinnen und Demokraten nutzen, im Kampf gegen den Antisemitismus noch enger zusammen zu rücken.“


Ähnliche Beiträge