Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Deutsch-indonesische Studienfeierlichkeiten

Bachelorstudiengang „Marine Engineering“ nimmt Fahrt auf

Surabaya/Warnemünde/Wismar – Am 25. Oktober 2011 fand in Surabaya im Beisein des Kulturattachés der deutschen Botschaft sowie weiterer hochrangiger Repräsentanten Deutschlands und Indonesiens die feierliche Eröffnung des kooperativen Bachelorstudiengangs „Marine Engineering“ statt. Im Rahmen der zweitägigen Feierlichkeiten wurden auch das Büro der Hochschule Wismar, die zentrale Anlaufstelle vor Ort, eingeweiht sowie die ersten 23 Studenten des neuen binationalen Studienganges auf dem Campus des „Institut Teknologi Sepuluh Nopember“ (ITS) in Surabaya begrüßt.

Sowohl die Eröffnungszeremonie als auch das anschließende „Maritime Wissenschafts- und Industrie-Forum“ zum Thema „Enge Verbindung von maritimer Bildung und Forschung – Die maritime Herausforderung meistern“ („Joint Maritime Education and Research – Mastering the Maritime Challenge“) zog neben Mitgliedern der indonesischen Regierung auch zahlreiche Vertreter der internationalen maritimen Industrie an. „Wir sehen es als Erfolg unserer internationalen Arbeit an, dass sich hier in Surabaya Experten aus aller Welt über den derzeitigen Stand und die zukünftigen Erfordernisse hinsichtlich der Ausbildung des maritimen Nachwuchses sowie die Vor- und Nachteile öffentlicher und privatwirtschaftlicher Kooperationen in der maritimen Ausbildung und Forschung informieren und darüber diskutieren.“, so der Rektor der Hochschule Wismar – University of Applied Sciences: Technology, Business and Design, Prof. Dr. rer. nat. Norbert Grünwald. Vor fast genau einem Jahr war er gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Karsten Wehner, Leiter des Bereiches Seefahrt der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, nach Indonesien gereist, um einen Kooperationsvertrag mit dem ITS Surabaya als Basis für die Entwicklung des neuen Studienganges zu unterschreiben.

Die ersten 23 immatrikulierten Studenten des Marine Engineering-Studiengangs und deren Eltern wurden bereits einen Tag vor der offiziellen Zeremonie persönlich vom Rektor begrüßt. Nach den Präsentationen der Hochschule Wismar und der ITS Surabaya konnten die angehenden Akademiker ihre Fragen an die anwesenden Professoren und Dozenten richten. Zum Abschluss des feierlichen Ereignisses wurden den indonesischen Erstsemestern die Zulassungsbescheide („Letter of Admission“) der Hochschule Wismar ausgehändigt.

„Die Inhalte des Bachelorstudienganges „Marine Engineering“ orientieren sich an den modernen Anforderungen der maritimen Industrie und profitieren dabei in hohem Maße sowohl von dem anerkannten Know-how der ITS Surabaya im Schiffbau als auch von den Kompetenzen der Hochschule Wismar im Schiffsbetrieb und in moderner maritimer Ausbildung.“, unterstreicht Professor Dr. Karsten Wehner einen wichtigen Vorteil der Ausbildung in Surabaya. Aufgrund dieser einmaligen Kombination bereitet der neue Studiengang „Marine Engineering“ die Studenten optimal auf die hohen Anforderungen an den wirtschaftlichen, sicheren und umweltfreundlichen Schiffsbetrieb vor. Das Programm legt hierbei großen Wert auf maritim-technisches Systemverständnis und einen praktischen Anwendungsbezug.

Christoph Seemann, Leiter der Kultur- und Presseabteilung und Legationsrat in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Jakarta, fügte hinzu:  „Wir sind freudig überrascht in welch kurzer Zeit es Ihnen gelang, dieses kooperative Studienprogramm zu planen, einzuführen und schon jetzt mit 23 Studenten zu starten. Es ist sehr wichtig und wünschenswert, dass Sie Ihre Erfahrungen für weitere deutsch-indonesische Projekte zur Verfügung stellen.“

Auch Illah Sailah, Direktor für Akademische Angelegenheiten im Ministerium für Nationale Bildung der Republik Indonesien, beglückwünschte im Namen des Ministeriums alle Beteiligten zum Studienstart und unterstrich dessen Bedeutung: “Nutzen Sie alle Möglichkeiten zur Vertiefung der Kooperation in diesem wichtigen Bereich der Hochschulausbildung und arbeiten Sie intensiv an der Erweiterung des bilateralen Studienganges zu einem internationalen Studiengang.“

Die Republik Indonesien mit ihrer Hauptstadt Jakarta ist der größte Inselstaat der Welt und hat mehr als 237 Millionen Einwohner. Surabaya, ein mehrere Jahrhunderte alter Schifffahrts-Knotenpunkt im südostasiatischen Raum, hat sich zu einem der größten Zentren für Schifffahrt und Schiffbau sowie für die Hafen- und Zuliefererindustrie Indonesiens entwickelt. So verwundert es kaum, dass die Fakultät für Maritime Technologie der ortsansässigen ITS Surabaya die national führende Hochschuleinrichtung für maritime Ausbildung ist. Hier bewerben sich jährlich ca. 800 Studenten, von denen etwa 200 im Jahr immatrikuliert werden.

Kerstin Baldauf/Hochschule Wismar


Ähnliche Beiträge