Viel Zuspruch zur Veranstaltung an der Universität Greifswald

Auch Enten spielten bei der Kinder- und JugendUNI in Greifswald eine Rolle… M.M.

Knapp 1000 Schülerinnen und Schüler aus Greifswald und der Region besuchten am 23. und 24. Mai spannende Vorlesungen und Führungen an der Universität Greifswald. Der erste Tag richtete sich an die Klassen 1 bis 4, der zweite an die Klassen 5 bis 10.

Die Nachwuchsstudierenden interessierten sich zum Beispiel für das Leben von Fledermäusen oder Grönland, die größte Insel der Welt. Die Referenten zeigten viel anschauliches Material und vermittelten wissenschaftliche Forschungsthemen kindgerecht. So konnten die Kinder bei der Vorlesung „Auf unserer Wiese gehet was“ … – Vögel mit großem Schnabel und langen Beinen in Vorpommern beispielsweise durch Spektive schauen und Vogelschalen von Möwen und Enten in Augenschein nehmen.

Im Jahr 2006 wurde die Kinder- und JugendUNI ins Leben gerufen und lebt seitdem vom Engagement der Referentinnen und Referenten. Ziel der Veranstaltung ist, bereits im Grundschulalter Neugierde und Spaß an Wissenschaft und Forschung zu wecken.

Pressemitteilung der Universität Greifswald