Still ruht der See…

Es war wie am 24.Septemer. Erst alles ruhig, dann ging es hoch her und jetzt ist großes Aufräumen angesagt. Nachdem Ottilie bzw. Otto Normalverbraucher bereits beim Urnengang zur Bundestagswahl ein heilloses politisches Chaos anrichteten, folgte nun „Xavier“ mit dem „wetterlichen“ Chaos. Den Rest dürfte nun die Niedersachsen-Wahl am 15.Oktober besorgen.

Sturmtief über Norddeutschland

Ja, es ging am 5.Oktober, zwei Tage nach dem 27.Geburtstag des vereinten Deutschlands und zwei Tage vor dem 68.Jahrestag der untergegangenen DDR wettertechnisch turbulent zu. Die Folge: Der Bahnverkehr brach in Norddeutschland zusammen, Bäume entwurzelten und blockierten die Straßen, heftiger Regen sorgte für „Aquaplaning“ und der Sturm deckte ganze Hausdächer ab. In Berlin wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Haben wir den dort allerdings nicht auch ohne „Xavier“ oder Xavier Naidoo, von dem man eh nichts mehr hört, ansonsten 365 Tage im Jahr? Aufgrund des politischen Sturmtiefs „Angela“, das ganze Parteien kopflos machte?

Deutschland im Ausnahmezustand

Deutschland also im Ausnahmezustand – wetterbedingt. Man stelle sich vor die Hurrikans „Irma“ und „Maria“ hätten nicht in der Karibik, sondern hier gewütet. Deutschland wäre zusammen gebrochen… Es wurde wieder einmal deutlich, dass Deutschland gegenüber extremen Ereignissen ungenügend gewappnet ist – das gilt für Herbststürme wie für Schneefall.

Das erinnert mal wieder an alte DDR-Zeiten. Wie hieß es noch in einem „Radio Jerewan“-Witz: „Hörer-Anfrage: ‚Stimmt es, dass drei Atombomben genügen, um die DDR zu vernichten?‘ – Antwort des Senders: `Warum so ein Aufwand , wenn drei Zentimeter Schnee ausreichen?`“.

Wenn man schon jetzt so große Probleme bei einem eher lauen Herbststurm hat: Wie will Deutschland dann richtigen(Umwelt-)Herausforderungen begegnen?

Nobelpreise an Andere

Viel übrig ist ja vom wissenschaftlichen Standort Deutschland auch nicht geblieben. Die Nobelpreise gingen an nichtdeutsche Protagonisten, auch wenn zwei Forscher (Joachim Frank, Rainer Weiss) zwar in Deutschland geboren wurden, aber in den USA leben bzw. forschen. So ging die Nobelpreise für Medizin an Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash bzw. Michael W. Young (Erforschung der „inneren Uhr“), für Physik an Rainer Weiss, Barry Barish bzw. Kip Thorne (Erforschung der Gravitationswellen), für Chemie an Jacques Dubochet, Joachim Frank bzw. Richard Hendersen (wissenschaftliche Beiträge zur Erforschung der Membranmoleküle) und für Literatur an Kazuo Ishiguro (bedeutendes Werk „Was vom Tage übrigblieb“)…

Deutschland mit Wahlpreisen

In Deutschland ist hingegen immer noch Wahlkampfmodus, denn die Niedersachsen-Wahl ruft. Auseinandersetzungen wie in Katalonien sind indes nicht zu erwarten. Es herrscht nur der gewohnte Stillstand – politisch, geistig und kulturell.  So lange in Hannover und Umgebung nicht gewählt wurde, gibt es in Berlin auch keine Sondierungsgespräche oder Koalitionsverhandlungen in Berlin. Nicht, dass die Niedersachsen, angewidert vom dortigen Krakeelen und Postengeschacher,  dann etwas „Falsches“ wählen… Jedenfalls steht es in Niedersachsen, glaubt man den Meinungsforschern, zwischen SPD und CDU 34:34 und zwischen Grünen und FDP 8,5:8. Die AfD kommt auch auf 8 – Prozent. Dann schauen wir mal, ob alles so eintrifft, wie prophezeit…

Alles ruhig in M-V

In Mecklenburg-Vorpommern ruht hingegen der politische See. Alles plätschert vor sich hin, niemand hat „so kurz“ vor Weihnachten – sind ja nur noch 78 Tage –  noch Lust zu regieren (Es müssen ja Kekse gebacken, Weihnachtsbäume gegossen und Geschenke gekauft werden, auch wenn kein Geld da ist!). „Irgendwie“ geht es doch voran. Die Statistiken stimmen jedenfalls und das ist es, was zählt. Wenn die Realität nicht „stimmig“ ist, wird sie eben stimmend gemacht.

So geht es in den allmählichen Jahresendspurt eines ziemlich seltsam-schaurigen Jahres… Halloween passt da am 31.Oktober „wie die Faust aufs Auge“.

Marko Michels

Last but not least: Der diesjährige Friedensnobelpreis ging an die Anti-Atomwaffen-Initiative ICAN, die sich für die gänzliche Abschaffung von Atomwaffen weltweit einsetzt. Deutschland gehört übrigens nicht zu den Unterzeichnern des neuen Vertrags über ein Verbot von Atomwaffen …

Foto (Michels): Alles einsteigen. Die Züge rollen wieder – „Xavier“ ist endlich weg!