Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Tote nach Verkehrsunfall in Brünzow

Pkw und Lkw nach Missachtung der Vorfahrt zusammengetoßen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tötlicher Folge kam es am Donnerstag, dem 13. Oktober auf der Lubminer Straße in Brünzow (LK Vorpommern-Greifswald). Dabei verstarb ein Rentnerehepaar aus Berlin, das mit seiner Enkeltochter in Richtung Greifswald unterwegs war, nach einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen.

Den Ermittlungen zufolge kam es zu dem Unfall, als der 77-jährige Mercedes-Fahrer auf die Lubminer Straße abbiegen wollte und vermutlich nicht die Vorfahrt des in Richtung Lubmin fahrenden Sattelschleppers beachtete. In der Folge kam es zum Zusammenstoß, wobei der Lkw in den Straßengraben geschleudert wurde. Der Rentner und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden in ihrem PKW eingeklemmt und verstarben noch an der Unfallstelle. Die 9-jährige Enkeltochter, die sich ebenfalls im Fahrzeug befand, wurde bei dem Aufprall nur leicht verletzt und wurde ins Klinikum nach Greifswald gebracht. Der 22-jährige Lkw-Fahrer aus dem Raum Greifswald blieb unverletzt.

Am LKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 und am Pkw in Höhe von 10.000 Euro. Ein Sachverständiger der Dekra sowie Spezialbeamte der Besonderen Verkehrsüberwachung kamen zum Einsatz. Insgesamt war die Kreuzung für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden.


Ähnliche Beiträge