Sommerschule zieht 140 internationale Teilnehmer an die Universität Greifswald

Universität Greifswald / Hauptgebäude. M.M.

Anfang August wurde zum vierten Mal die Sommerschule Greifswald Summer eröffnet. Bis Mitte Oktober werden 140 Teilnehmer aus 35 Ländern in Greifswald Deutsch lernen und an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen. Die Sommerschule organisiert das Institut für Deutsche Philologie – Arbeitsbereich Deutsch als Fremdsprache (DaF) – gemeinsam mit dem International Office.

Die Sommerschule verbindet intensiven Deutschunterricht auf unterschiedlichen Niveaustufen mit Arbeitsgemeinschaften zur praktischen Anwendung der erworbenen Sprachkenntnisse und einem vielfältigen Angebot an kulturellen Veranstaltungen und Exkursionen zum Beispiel nach Hiddensee, Usedom oder Stettin. In vier Modulen wird den Teilnehmern von August bis Oktober neben der deutschen Sprache so auch die deutsche Kultur nähergebracht.

Die variable Programmstruktur ermöglicht die Auswahl einzelner Module bis hin zur Teilnahme an allen vier Modulen. Besonders das vierte Modul dient der sprachlichen Vorbereitung der internationalen Gaststudierenden, die ihr Studium an der Universität Greifswald zum Wintersemester 2018/2019 aufnehmen werden.

Auch internationale Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler oder Geflüchtete nehmen an der Greifswald Summer School teil und bereiten sich so auf ein Studium in Greifswald vor. Zum zweiten und dritten Modul eingeladen sind erneut Schüler Deutscher Schulen in Brasilien, Chile und Vietnam. Für den Aufenthalt in Greifswald erhalten sie ein Stipendium des DAAD.

Einige Sommerschüler besuchen zugleich das Ukrainicum im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg. Alle Teilnehmer bereichern die internationale Gemeinschaft in Greifswald. Einen dankenswerten Beitrag dazu leisten auch die Greifswalder Studierenden, ohne deren aktive Mitwirkung Organisation und Betreuung der Gäste während der Sommerschule nicht möglich wären.

Zur Begrüßung am Montag waren etwa 75 Teilnehmer des ersten Moduls angereist. Nach der offiziellen Eröffnung erkundeten sie unter Leitung Greifswalder Studierender in zwei Gruppen zunächst die Stadt und den neuen Unicampus, bevor am Nachmittag die Sprachkurse begannen.

Pressemitteilung der Universität Greifswald