Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Zum 20.Mal: Hochschul-Informationstag an der Uni Rostock

Campus-Spezialisten geben Erfahrungen aus Hochschulwelt  an Gymnasiasten weiter

Ilka Westendorff  beendet in Kürze ihr Germanistik-Masterstudium an der Universität Rostock. Parallel studiert die gebürtige Greifswalderin Wirtschaftswissenschaften, um ihre Berufschancen zu verbessern. Sie ist eine von acht Campus-Spezialisten  der Universität Rostock, die den diesjährigen Hochschul-Informationstag (HIT) am 30. April auf dem Campus auf der Ulmenstraße mit begleiten. Der HIT findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt.

Studieninteressierte können aus über 100 Studienfächern wählen. Neu zum nächsten Wintersemester bietet die Uni Rostock den Bachelor-Studiengang Umweltingenieurwissenschaften an.

Wie in den Jahren zuvor, sind auch in diesem Jahr Ansprechpartner aller zentralen Einrichtungen und Fakultäten vor Ort auf dem Campus Ulmenstraße: Studiendekane, Studienfachberater, die MitarbeiterInnen der Allgemeinen Studienberatung und eben Studierende. Erstmals stellen die Ingenieurwissenschaften ihr Studienfeld in einer gemeinsamen Schauvorlesung vor. Der Titel: „Was machen Ingenieure ­- Zukunft gestalten mit Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik“.

„Campus-Spezialisten sind die jungen Gesichter der Universität Rostock“, sagt Irina Damköhler aus der Allgemeinen Studienberatung. „Die wissen aus eigenem Erleben am besten über den Studienalltag Bescheid, kennen die Ecken und Kanten “. Das sieht auch Rektor Prof. Wolfgang Schareck so: „Die Campus-Spezialisten können durch das eigene Studium die Uni sehr gut beschreiben, vermögen sich hineinzuversetzen in das Denken von studienwilligen Gymnasiasten“. Für den Rektor ist es extrem wichtig, „dass die Alma Mater frühzeitig mit Schulen Kontakt aufnimmt, Abiturienten in Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus über die vielen Möglichkeiten in Rostock informiert und berät“. Schüler müssten genaue Kenntnis haben, was sie an einer Uni erwarte, sagt der Rektor.

Deshalb organisiert die Allgemeine Studienberatung unter Leitung von Christian Birringer für Schulklassen aus MV und angrenzenden Regionen Uni-Schnuppertage in Rostock. Ebenso informieren die Studienberater an den Schulen vor Ort. Genau dort bringen sich die Campus-Spezialisten wie Ilka Westendorff ein. „Ich finde die Aufgabe spannend, Schülern die Uni zu präsentieren und Unterstützung zu geben bei der Wahl des richtigen Fachs“, sagt die junge Frau und schätzt ihre Stärke wie folgt ein: „Ich bin ein gut organisierter Mensch, habe schon für eine Mitstudentin Stundenpläne geschrieben“. Aus vielen Gesprächen mit Schülern wisse sie, dass mehr als 90 Prozent der Abiturienten mit einem Studium liebäugeln. „Einige wissen, was es heißt zu studieren, andere bekommen in Hörsälen große Augen und meinen, dass es dort wie im Kino aussieht“, sagt die Campus-Spezialistin. Sie selbst haben in Rostock vor allem die Uni-Gebäude angelockt. „Ich mag die Aura des Alten und das in einer frischen Umgebung  wie Rostock“.

Ein möglichst hohes Maß an Studienorientierung zu geben, das ist die Maxime der Studienberater. „Das ist die beste Vorbeugung gegen die Abbrecherquote“, sagt Irina Damköhler. Wichtig sei, dass möglichst jeder versteht, dass Sozialwissenschaften nichts mit Sozialpädagogik zu tun hat, sondern mit Wirtschaft und viel Mathematik. Klartext über das Studium werden auch die über  80 Studierenden aus den Fachschaften sprechen, die ihre Studienerfahrungen gern auf dem HIT weitergeben. Und: Zum dritten Mal gibt es die inzwischen beliebte Eltern-Sprechstunde mit Studienberater Christian Birringer. „Eltern haben oft mehr und vor allem andere Fragen zum Studium als ihre Kinder“, weiß Ilka Westendorff.

Text: Wolfgang Thiel – Pressemitteilung Universität Rostock

Näheres zum Hochschulinformationstag (HIT) unter

http://www.uni-rostock.de/studium/studienorganisation/studienanfaenger-erstsemester/hit0/#c789940

 

 


Ähnliche Beiträge